A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS spielt heute beim VfB Stuttgart II - Top-Stürmer Ziemer verletzt

»Marcel hat sich im Abschlusstraining verletzt«, sagte Luginger.

»Marcel hat sich im Abschlusstraining verletzt«, sagte Luginger.

Langsam wird es eng im Kader des Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken. „So groß ist er nicht mehr“, sagte Trainer Jürgen Luginger gestern via Mobiltelefon aus dem Mannschaftsbus, der Richtung Stuttgart rollte. Dort muss der FCS heute beim VfB Stuttgart II ran (19 Uhr). Ohne Raffael Korte und auch ohne Top-Stürmer Marcel Ziemer. Er sitze noch nicht mal im Bus. „Er ist zu Hause geblieben, muss am Freitag in den Kernspin. Derzeit sieht alles so aus, als habe er einen Muskelfaseriss in der rechten Wade. Er fällt wohl vier Wochen aus“, sagte Luginger. Korte hat sich im Training eine Muskelverletzung am Oberschenkel zugezogen und wird im Gazi-Stadion auch nicht spielen können. Ansonsten gilt in Sachen FCS-Personal weiterhin: Nils Fischer beißt sich trotz Schulterzerrung durch und steht zur Verfügung. Frederic Ehrmann ist nach auskurierter Meniskusquetschung im Lauftraining, fehlt aber ebenso wie die Langzeitverletzten Maurice Deville, Andreas Glockner und Markus Hayer.

Dennoch ist Jürgen Luginger zuversichtlich. Der FCS-Trainer sagt mit Blick auf das 2:0 am Samstag im Saarderby gegen die SV Elversberg: „Das war wichtig. Für uns war es ein Spiel, in dem jeder einen Sieg von uns erwartet hat. Mit diesem Druck ist die Mannschaft sehr gut umgegangen. Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Das war der Schlüssel zum Sieg.“ Luginger ergänzt: „Sowohl dieses Spiel als auch die Partie gegen Bremen (3:1 im DFB-Pokal gegen Erstligist Werder Bremen, Anmerkung der Redaktion) haben gezeigt, dass die Mannschaft sehr schnell dazu gelernt hat.“

Das soll sie heute wieder unter Beweis stellen. Luginger warnt zwar: „Stuttgart präsentiert sich seit Jahren sehr stabil in der 3. Liga“. Doch er hat keine Zweifel an seiner Mannschaft: „Die Abstimmung klappt Tag für Tag besser und man spürt den enormen Willen.“ Auch wenn der Kader immer kleiner wird. kip/mak
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein