B423 Stadtgebiet Blieskastel, Zweibrücker Straße bis Saar-Pfalz-Straße Zwischen Blieskastel und Aßweiler Vollsperrung, Baustelle bis 28.10.2017 06:00 Uhr Zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen (09.10.2017, 06:27)

B423

Priorität: Normal

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FDP will mit Hartmann voran an die Macht

Saarbrücken. Es stand einiges auf dem Spiel für die Saar-FDP um Parteichef Christoph Hartmann (36, Foto). Bei der Landesvertreterversammlung in Saarbrücken ging es am Samstag nicht allein um die Besetzung der Landesliste für die Landtagswahl.

Die verlief für den Vorsitzenden passabel: 81,7 Prozent der 177 Delegierten gaben dem Homburger ihr Einverständnis für den Platz an der Spitze der Liste.

Das sorgte für Erleichterung im Hartmann-Lager. Grund: Die Zusammensetzung der Landesliste war zwar Anlass für das Treffen, doch vor allem war es für den Parteichef Gelegenheit, in Sachen Außenwirkung Schaden gutzumachen. Im vergangenen Juni hatten ihn die Delegierten beim Parteitag abgestraft und mit niederschmetternden 58,2 Prozent als Parteivorsitzenden bestätigt (20cent berichtete). Das macht bescheiden - und ließ den Boss der Saar-Liberalen mit dem Ergebnis vom Samstag zufrieden sein. Hartmann: "Ich bin sehr glücklich, weil das ein wichtiges Signal ist, um nach außen darzustellen: Wir stehen geschlossen da. Die Partei steht hinter ihrem Vorsitzenden."

Auf Listenplatz zwei wählten die Delegierte den Landtagsabgeordneten Karl-Josef Jochem (56). Erst in einer Stichwahl setzte er sich gegen seinen Landtagskollegen Manfred Baldauf (57) durch. Diesen wiederum beförderten die Parteivertreter dann auf Listenplatz drei, gefolgt von Martina Engel-Otto (45) auf Platz vier.

In dieser Konstellation wollen die Liberalen im Saarland an die Macht. Mit wem, sagte der Parteichef noch nicht explizit, kündigte aber eine Koalitionsaussage für einen späteren Zeitpunkt an. Hartmann: "Ich werde Ihnen sagen, welche Konstellation die Leute wählen, wenn sie in der Wahlkabine ihr Kreuzchen machen." Caroline Biehl

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein