Saarland. B41. Gefahrenstelle durch defektes Fahrzeug auf der Johannisbrücke in Fahrtrichtung BAB 623, AD Friedrichsthal. (14:06)

B41

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fabelwesen locken zu barockem Spektakel nach Zweibrücken

Wer sich auf dieser Couch niederlässt, kann eine Überraschung erleben.

Wer sich auf dieser Couch niederlässt, kann eine Überraschung erleben.

Die Zweibrücker Stanislausgruppe, die Gruppe „Les Danseur du Roy“, eine barocke Tafel mit historisch gewandeten Gästen, eine historische Taverne oder die Barockschnecke Maurice entführen die Gäste am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr in die Vergangenheit. „Wir haben mit dem Schloss und dem Schlossgarten auch das richtige Ambiente für ein barockes Spektakel“, sagt der Leiter des städtischen Kulturund Verkehrsamtes, Thilo Huble.

„Mit allen Sinnen – Barock“, lautet in diesem Jahr das Motto des rheinland-pfälzischen Kultursommers. Seit 1999 orientiert sich die Stadt beim Straßentheaterspektakel an dem Motto des Kultursommers. Die Lavendel- Fee, die auch beim barocken Spektakel im Hofgarten vertreten ist, betört dann die Sinne. In einer Fotoecke können sich die Besucher, wie im Barock auf Gemälden üblich, mit einer Eule und einem Wüstenbussard fotografieren lassen. Der barocke Tag wird um 18 Uhr mit einem Konzert im Schloss, Eintritt fünf Euro, fortgesetzt. Wie im Schlossgarten zeigen die Stanislausgruppe und die Danseurs du Roy höfische Tänze und höfisches Leben. Die „Cursus Musiciens“ entführen mit Kompositionen und originaler Instrumentierung in die Barockzeit.

Feuerwerk am Samstag

Anschließend, um 19.30 Uhr, wird es auf dem Alexanderplatz mit den Schwarzen Husaren aus Kleinsteinhausen und den Pfälzer Schuhplattlern bayerisch und pfälzisch. Dazu wird ein Pfälzer Dorf auf dem Alexanderplatz aufgebaut. Mit einem Feuerspektakel der Gruppe Luminis Ignis um 22 Uhr endet der Samstag.

Am Sonntag wird ab elf Uhr die Fußgängerzone zwischen dem Alexanderplatz und dem Herzogplatz zur großen Bühne. So schweben Schmetterlinge des Stelzen-Tanz-Theaters von Blüte zu Blüte. Gondolieri Orlando sorgt mit einer Gondel und Gesang für venezianisches Flair. Die Riesenkrake Calypso und vier Seepferdchen lassen die Besucher in Unterwasserwelten eintauchen. Ebenfalls im Reiche Neptuns sind die Seepferdchen von Hippocampus unterwegs. Die Lavendel-Fee betört die Sinne. Die Jazz-Polizei-Marchingband zieht ebenso durch die Fußgängerzone wie die Trommelschule Tam-Tam. Ein Poet des Barock zeigt, wie sich die fünf Sinne Hören, Schmecken, Riechen, Fühlen, Sehen verändert haben.

Neben den acht Walkacts können die Gäste auf einer Couch auf dem Herzogplatz Platz nehmen und sich überraschen lassen. Oder beim Archiv des Weltensammlers Teil eines Kunstwerks werden. Oder sich auf dem Hallplatz vom Professor Fabuleux mysteriöse Figuren zeigen lassen. Ergänzt wird das künstlerische Programm durch die Jugendkunstschule auf dem Hallplatz und einer Ausstellung der Künstlergruppe Prisma in der Lammstraße 6 (Bericht: Seite 19). Auf der Musikbühne auf dem Alexanderplatz treten der Musikverein Bechhofen (elf Uhr), die Stadtkapelle Zweibrücken (13 Uhr, die 2nd Bridge Blues Band (15 Uhr), das saarländische Mundart-Comedy Duo Jääb & Julanda (12.30 und 14.30 Uhr) auf. Zum großen Finale treffen sich alle Gruppen um 17 Uhr auf dem Alexanderplatz.

Auf dem Herzogplatz gibt es einen Blumenmarkt, in der Fußgängerzone und auf dem Hallplatz einen Bauernmarkt, auf dem Alexanderplatz einen Keramikmarkt und in der Herzogstraße einen Bibliotheksmarkt. An der Herzogbrücke können Wagemutige an einer Hangbrücke des THW den Schwarzbach überqueren. Auf dem Hallplatz können die Gäste in der Waldschule die heimischen Tiere entdecken.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein