Meldung aufgehoben: Saarland: L 243 Verbindungsstrecke zwischen St. Ingbert und Spiesen-Elversberg, Gefahr durch Person auf der Fahrbahn und Gegenstände auf der Fahrbahn. Fahren Sie besonders vorsichtig. (00:23)

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fast verhungertes Saarbrücker Baby: Mutter wieder frei

Saarbrücken. Die Mutter des neun Monate alten Jungen, der vor zwei Wochen in Saarbrücken in vernachlässigtem Zustand aufgegriffen wurde und in Lebensgefahr schwebte, ist wieder auf freiem Fuß. Wie der Anwalt der 20-Jährigen der Saarbrücker Zeitung mitteilte, sei der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt worden.

Wie die Polizei damals mitteilte, soll die Mutter ihr Baby schwer vernachlässigt und damit in Lebensgefahr gebracht haben. Der neun Monate alte Junge war in ein Krankenhaus der Landeshauptstadt eingeliefert worden und musste auf der Intensivstation gepflegt werden. Allerdings hatte sich der kritische Zustand des Babys, das an Unterernährung litt, nach wenigen Tagen stabilisiert.

Gegen die junge Frau hatte ein Richter, wie mehrfach berichtet, einen Haftbefehl erlassen.

Wie es damals hieß, habe die Mutter den schlimmen Zustand des kleinen Jungen schließlich erkannt und seine Großmutter gerufen. Nach Angaben der Polizei hätte das Kind ohne Hilfe nur noch kurze Zeit überlebt. Offenbar war die alleinerziehende Mutter überfordert. mju/gf
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein