A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Festa Italiana: Verdi und Toto Cotugno rocken Homburg

Italienische Momente wird es vom 14. bis 18. August in Homburg geben. Stargast: Toto Cotugno.
(Symbolfoto)

Italienische Momente wird es vom 14. bis 18. August in Homburg geben. Stargast: Toto Cotugno. (Symbolfoto)

   Die Festa Italiana sei in erster Linie eine Herzensangelegenheit. Das betonte gestern der Gründer der Festa, der stadtbekannte Gastwirt Silvio Natale anlässlich der Vorstellung des Programms des größten Homburger Sommerfestes.



Und traf damit genau das Thema, das auch Hauptsponsor Guiseppe Nardi von Dr. Theiss Naturwaren wichtig ist: „Es ist ein deutsch-italienisches Freundschaftsfest, mit allem, was Italien kulinarisch und musikalisch zu bieten hat“. Und der sympathische Sänger Giovanni Zarrella, der schon seit fünf Jahren immer zur Festa nach Homburg kommt, setzte noch eins obendrauf: „Bei diesem Foto habe ich geweint“, sagte er, als ein Bild von ihm vom vergangenen Jahr auf die Leinwand projiziert wurde.

Es war während seines Konzertes, als er ein Lied für seine Frau und seinen Sohn sang. So schön können Emotionen sein, noch dazu, wenn sie aus Italien kommen!

Und um Emotionen geht es gleich beim Auftakt der Festa am Mittwoch, 14. August um 20 Uhr beim fünften Homburger Klassik Open Air. Unter der Leitung von Dirigent Jonathan Kaell wird das Homburger Sinfonieorchester Werke aus Verdi-Opern spielen, es wird ein Chorstück aus der Cavalleria Rusticana dabei sein, ebenso ein Wagner-Arrangement und am Schluss neapolitanische Lieder zum mitsingen. Es gibt kaum Musik, die bessere Laune macht, so dass die Festa von Donnerstag, 15. August bis Sonntag, 18. August, von dieser tollen Auftakt-Stimmung profitieren dürfte.

Am Donnerstag, dem katholischen Feiertag Maria Himmelfahrt, darf der Gottesdienst nicht fehlen, und so werden die beiden Pfarrer Seckinger (kath) und Riquet (ev.) gemeinsam die Feier zelebrieren. Man kann Kräutersträuße mitbringen, die gesegnet werden oder sich am Ende des Gottesdienstes Kräuter mitnehmen.

Abends ist von 20 bis 21 Uhr der Homburger Musiker Dustin Dooley mit Pop- und Rocksongs zu hören sein, danach kommt der beliebte Star Giovanni Zarrella mit italienischen Hits. Der Freitag gehört den Fahnenschwingern und Folkloregruppen aus Sessa Aurunca, abends spielen die Bands Luxuslärm und Groovin' Affairs. Am Samstag haben sich die Bands Farbenblind, Vesto Caino, MIA und Musica Ribelle angekündigt.

Der Sonntag ist der letzte Tag und hält wie immer für die Besucher einen Höhepunkt bereits. Diesmal kommt der bekannte Sänger und Komponist Toto Cutugno auf die Bühne in Homburg. Sein Hit „L'Italiano vero“ ging als eine Art Hymne auf Italien um die Welt und machte Cutugno auf einen Schlag weltbekannt.

Dass er in der höchsten aller italienischen Ferienwochen, nämlich Ferragosto (das sind die Tage um Maria Himmelfahrt) ausgerechnte nach Homburg kommt, zeige den Stellenwert der Festa, betonte Guiseppe Nardi. Alle Beteiligten, darunter auch Oberbürgermeister Karlheinz Schöner, der als Verwaltungschef für die Infrastuktur des Festes sorgt, stehen schon in den Startlöchern und sind stolz, dass in Homburg alljährliche dieses große deutsch-italienische Fest gestemmt werden kann.

 

Zum Thema:

Auf einen Blick

Die Festa Italiana ist das größte deutsch-italienische Volksfest im Südwesten. Es dauert fünf Tage und bietet neben gutem Essen, bekannten Bands und italienischen Stars auch soziale und sportliche Aspekte. Diesmal werden künstlerisch gestaltete Gläser verkauft, der Erlös geht nach Lampedusa zur Unterstützung der Flüchtlingshilfe. Auch Fächer und Kappen mit dem deutsch-italienischen Logo werden für einen guten Zweck verkauft. Ebenso geht das Startgeld des Citylaufs am Sonntagmorgen an soziale Einrichtungen. Weniger sozial, aber dafür umso spektakulärer dürfte am Sonntag um 15 Uhr die Ferrari-Schau sein: 50 Ferraris aus allen Stilepochen können bewundert werden.  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein