A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Autobahnauffahrt Anschluss A623 Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen blockiert (10:05)

A623

Priorität: Sehr dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Finale im Saarland: Wer wird deutscher Rallyemeister 2010?

Die Saarland-Rallye feiert 40. Geburtstag.

Die Saarland-Rallye feiert 40. Geburtstag.

Hochspannung bei der Saarland-Rallye: Von Donnerstag bis Samstag findet rund um Lebach, Merzig und Dillingen die 40. Auflage des Klassikers statt. Erstmals ist „die Saarland“ dabei auch das Finale der deutschen Meisterschaft. Ein Fahrer-Quartett kann sich noch Titel-Hoffnungen machen.

Dillingen/Merzig.
Premiere zum 40. Geburtstag der Saarland-Rallye: Erstmals in der Geschichte findet das Finale der deutschen Rallye-Meisterschaft am Wochenende im Saarland statt. Rund 60 Teams werden auf zwölf Wertungsprüfungen (WPs) mit fast 150 Kilometern Länge um Bestzeiten kämpfen. Und um den Titel.

Kahle kommt als Führender
Als Spitzenreiter kommt der sechsfache deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle mit seinem 280 PS starken Skoda Fabia S2000 ins Saarland. Der Werksfahrer aus Köln führt die Gesamtwertung der Meisterschaft mit 83 Punkten vor Privatfahrer Lars Mysliwietz (Piesbach, 76 Punkte) auf seinem Citroen C2R2 max und dem Saarland-Sieger von 2008, Sandro Wallenwein (Stuttgart, 74 Punkte) im Subaru Impreza, an. Auch Felix Herbold (Ismaning) mit 73 Zählern hat auf seinem Honda Civic R3 noch Chancen auf den Titel. Ein Vierkampf um die Vorherrschaft bei den Quertreibern – das hat es bei einem Finale auch noch nicht gegeben.
 
„Die deutsche Rallye-Meisterschaft zeigt sich aktuell von ihrer besten Seite. Sie ist spannender als je zuvor. Daher werden alle Rallyefans sicherlich ein interessantes Saisonfinale bei der Jubiläumsauflage unserer ‚Saarland' erleben“, erklärt Karl-Heinz Finkler, der Organisationsleiter der Veranstaltung. Kein Wunder. Denn mit den Wertungsprüfungen „Steine an der Grenze“ (nordwestlich von Merzig, nahe der französischen Grenze gelegen), „Wahlener Platte“ (in der Gemarkung Losheim) und „Mongau“ (südwestlich von Merzig, in der Gemeinde Perl) werden altbekannte Klassiker gefahren.

Die von den Teilnehmern im vergangenen Jahr mehrfach gelobte und anspruchvolle Wertungsprüfung „Lebacher Land“ (zwischen Gresaubach und Aschbach) ist ebenfalls wieder mit dabei. „Die Wertungsprüfungen Lebacher Land und Wahlener Platte sind der absolute Hammer“, schwärmte Sieger Hermann Gaßner junior im vergangenen Jahr. „Mit das beste, was es zu fahren gibt.“

Auf ein besonderes Highlight können sich alle Rallye-Fans bereits am Donnerstagabend freuen: Um 18.30 Uhr beginnt in Lebach die „Race & Rallye Show“ auf einer abgesperrten Strecke zwischen Rathaus und Bitscher Platz. Tourenwagen, Bergrennfahrzeuge und GT-Rennboliden werden die Zuschauer begeistern. Kurze Zeit später lassen zahlreiche Ferraris wie der F 355 GTS, F 430, F 430 Spider, California, F 575 Superamerica sowie der brandaktuelle F 458 Italia den Puls höher schlagen. Bis 22 Uhr haben schließlich die Fahrer aus der deutschen Rallye-Meisterschaft die Chance, ihre Rallyefahrzeuge zum letzten Mal vor dem Start zu testen.

Action auf dem Rundkurs
Damit die Rallye-Fans auch in Dillingen und Merzig auf ihre Kosten kommen, gehen die Ferrari und Rundstreckenfahrzeuge auch im Vorprogramm der beiden Rundkurse wieder auf die Strecke – etwa eine Stunde vor dem offiziellen Start. Merzigs Oberbürgermeister Alfons Lauer sagt: „Wir sind schon ein wenig stolz darauf, gemeinsam mit dem ATC Merzig diesen Rundkurs in der City zu haben. Merzig hat in der Geschichte der Saarland-Rallye eine lange Tradition. Der Rundkurs am Freitagabend ist für alle Zuschauer wieder ein Highlight!“

Das Herz der Rallye schlägt aber in Dillingen, wo am Lokschuppen der zentrale Servicepark ist und die Fans den Schraubern über die Schulter auf die Finger schauen können. „Wir sind gerne in diesem Jahr wieder Gastgeber der größten Motorsportveranstaltung im Saarland. Gerade das spannende Finale um die deutsche Rallye-Meisterschaft wird viele Zuschauer, auch außerhalb des Saarlandes, an die Strecken locken“, sagt Franz-Josef Berg, der Bürgermeister von Dillingen. Spätestens am Samstag gegen 19 Uhr wird hier feststehen, wer der neue Meister ist. red  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein