A620 Saarbrücken - Saarlouis AS Saarbrücken-Wilhelm-Heinrich-Brücke in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Motorsportveranstaltung bis 18.08.2017 06:00 Uhr (04:34)

A620

Priorität: Dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Flucht vor der Polizei endet in Wiesengelände

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Erst zwei Tage zuvor hatten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes West genau den Opel Corsa aus dem Verkehr gezogen, den sie am Donnerstagabend (03.12.2015) gegen 23:30 Uhr auf einem Tankstellengelände in Merzig-Hilbringen entdeckten. Der Fahrer hatte seinerzeit unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden, das Auto war weder versichert noch zugelassen und im Kofferraum fanden sich gestohlene Kennzeichen. Das berichtet die Polizei in Saarbrücken.

Auch der 27-jährige aus Merzig stammende Fahrer des Opel schien sich an diese Kontrolle zu erinnern, denn er gab beim Anblick der Polizei sofort Gas und versuchte sich so der drohenden erneuten Kontrolle zu entziehen. Nachdem der Fahrer eines schwarzen Autos einen Verkehrsunfall mit dem mit drei Personen besetzten flüchtenden Corsa an der Einmündung Merziger Straße - Mecherner Straße nur noch durch eine Gefahrenbremsung verhindern konnte, flüchtete der 27-Jährige weiter über Mechern in Richtung Gerlfangen, bis er den Pkw schließlich in einem Wiesengelände zwischen Mondorf und Gerlfangen festfuhr.

Fahrer und Beifahrer des Autos setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Während jedoch der Beifahrer durch die verfolgenden Polizeibeamten festgenommen wurde, konnte der Fahrer erfolgreich flüchten. Beifahrer und eine Mitfahrerin, die auf der Rückbank sitzen geblieben war, standen erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und anderen berauschenden Mitteln.

Die Personalien des Fahrers waren den Polizeibeamten noch von der vorangegangenen Kontrolle vom 1. Dezember 2015 bekannt. Bei der gestrigen Überprüfung befanden sich am Fahrzeug Kennzeichen, die am gleichen Tag von einem anderen Pkw in Merzig gestohlen worden waren.

Die Polizei bittet Zeugen der Verfolgungsfahrt - insbesondere den Fahrzeugführer des schwarzen Fahrzeugs, der durch umsichtige Reaktion einen Unfall abwenden konnte - sich bei dem Verkehrsdienst West in Merzig, Tel.: (0681) 962 1651 oder der Polizeiinspektion Merzig, Tel.: (06861) 7040 zu melden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein