A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Völklingen-Wehrden und AS Wadgassen Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (Kantholz) (11:21)

A620

Priorität: Sehr dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Football: Saarland Hurricanes wollen dauerhaft erstklassig bleiben

Nach der Feier folgt die Arbeit: Die Saarland Hurricanes sind wieder erstklassig - und wollen dies auch dauerhaft bleiben. Dazu will der Footballverein in den kommenden Wochen seine Baustellen abarbeiten.

Nach der Feier folgt die Arbeit: Die Saarland Hurricanes sind wieder erstklassig - und wollen dies auch dauerhaft bleiben. Dazu will der Footballverein in den kommenden Wochen seine Baustellen abarbeiten.

Saarbrücken. Ein ganz bestimmtes, nur bedingt meteorologisch interessantes Szenario spielt sich derzeit am Bodensee ab: Dort fegt zwar ein Wirbelwind – ein so genannter Hurricanes – über das Wasser, von dieser Sorte geht allerdings keinerlei Gefahr für die Bevölkerung aus: „Ich mache gerade Urlaub und bin mit einem Schiff in Richtung Schweiz unterwegs“, erzählt Philipp Rohner, Footballspieler der Saarland Hurricanes, via Handy.

Nach einem turbulenten Wochenende vor einer Woche, an dem er mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die Bundesliga geschafft hat, erholt sich der Defensivspieler derzeit in südlicheren Gefilden. „Wir haben sehr ausgelassen und lasziv gefeiert. Wir hatten ja auch allen Grund dazu“, lässt Rohner die Glücksmomente nach dem denkwürdigen 28:7-Sieg gegen die Darmstadt Diamonds Revue passieren.

Auch Geschäftsführer Torsten Reif war bei den Feierlichkeiten im Saarbrücker „Passion Club“ dabei: „Wir waren dort mit etwa 50 Jungs und haben kräftig gefeiert. Teilweise veranstalten die Spieler richtige Tanzwettbewerbe untereinander“, erzählt der ehemalige Spieler. „Hendrik Voss ist bei uns der ungekrönte Partykönig. Der könnte als tanzender Alleinunterhalter eine ganze Fernsehshow schmeißen“, verrät der urlaubende Rohner nicht ohne Anerkennung: „Ich weiß nicht, wie der das macht. Erst gibt der auf dem Platz 110 Prozent und dann auch noch auf der Party danach. Es gab schon Busfahrten, die er tanzend neben dem Fahrer verbracht hat.“ Trotz oder wegen der Tänze von Hendrik Voss – die Rückfahrten von Auswärtsspielen endeten immer zuverlässig in Saarbrücken.

Wo die Reise der Canes nach ihrem Aufstieg hingeht, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden: „Wir haben derzeit eine Agenda mit vier wichtigen Punkten, an denen wir parallel arbeiten“, erklärt Geschäftsführer Reif und nennt diesbezüglich die Realisierung des Kunstrasen-Projektes, das Einreichen der Lizenzunterlagen für die Bundesliga (bis 15. Oktober), die damit verbundene Budgetaufstellung und die Kaderplanung für die neue Spielzeit. „Wenn alles gut geht, könnte der Kunstrasenplatz schon Ende Oktober komplett fertig sein“, hofft Reif auf eine zügige Abhandlung der zu klärenden Formalitäten. Zu denen gehören neben der Absegnung der Bürgschaften für den Verein durch die Stadt auch noch technische Details für das endgültige Bauvorhaben. Der laut Reif „erste reine Football-Kunstrasenplatz Deutschlands“ würde sich auch positiv auf Spieler- und Sponsorengespräche auswirken, die für die wohl im Mai beginnende Erstliga-Saison notwendig sind.

Der Gesamtverein hatte in der abgelaufenen Saison einen Etat von etwa 100 000 Euro. „Das reicht, um in der German Football League, also der Bundesliga, anzutreten. Aber wir wollen nicht einfach nur antreten, sondern etwas erreichen. Und dafür brauchen wir einfach mehr finanzielle Mittel“, erklärt der Geschäftsführer, der die Meldung einer zweiten Mannschaft in der Oberliga als weiteres Ziel benennt. „Das wäre ideal für die Heranführung von Jugendspielern an das Bundesliganiveau. Wir haben bereits jetzt zahlreiche Anfragen von ehemaligen Spielern, die gerne in einer zweiten Mannschaft spielen würden.

“ Bevor es soweit ist, finden sich die Canes bereits im November zum Start der Vorbereitung zusammen. Vielleicht schon auf dem neuen, eigenen Trainingsplatz am Matzenberg – auf jeden Fall aber mit dem bis dahin zurückgekehrten Urlauber Rohner.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein