A1 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen Kreuz Saarbrücken und AS Holz Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (12:12)

A1

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fotos: 280 000 Besucher beim Saar-Spektakel – trotz Bakterien-Alarm

Das Saar-Spektakel 2014 wurde am Freitag (01.08.2014) in Saarbrücken eröffnet. Viele Boote lagen am Ufer der Saar, auf dem Wasser startete das Programm mit den Drachenbootrennen.

Das Saar-Spektakel 2014 wurde am Freitag (01.08.2014) in Saarbrücken eröffnet. Viele Boote lagen am Ufer der Saar, auf dem Wasser startete das Programm mit den Drachenbootrennen.


Bakterien in der Saar, Unwetterwarnungen und Starallüren von Sängerin Nena – doch davon ließen sich die nach Angaben der Veranstalter rund 280 000 Besucher des Saar-Spektakels ihre Stimmung nicht vermiesen. Vor der Hauptbühne auf dem Tbilisser Platz wurde drei Tage lang mit 14 Künstlern gefeiert: „Wir freuen uns auf jeden“, meinten Celine Prem aus Schmelz und Fabienne Arth aus Dillingen in der ersten Reihe: „Egal, wie das Wetter ist – wir machen immer Party“, sagten sie. Absoluter Höhepunkt des Show-Programms war am Samstagabend der 90-minütige Live-Auftritt von Nena. Alles drängte vor die Bühne. „Wir fliegen“, sang die Pop-Ikone – und Saarbrücken hob mit ihr ab. Als ziemlich abgehoben empfanden viele Besucher allerdings auch das Foto- und Filmverbot („ausdrücklich untersagt“) bei ihrem Konzert. Auch hinter den Kulissen soll die 54- Jährige Extrawünsche geäußert haben. Doch bei ihrem professionellen Auftritt, der von vielen Fans ungestört mit dem Smartphone festgehalten wurde, war das schnell vergessen. Ihre Kult-Hits wie „Nur geträumt“ und „Leuchtturm“ präsentierte sie textsicher. Die gebürtige Hagenerin versuchte auch bei ihren weniger bekannten Stücken, die Stimmung zu halten. Spätestens, als sie ihre „99 Luftballons“ steigen ließ, hüpfte und sang der gesamte Theatervorplatz wieder mit. „Nena ist so cool. Ich liebe sie“, lobte sie Sänger Percival. Er war 2011/2012 Kandidat der Casting-Show „The Voice of Germany“, in der die Musikerin in der Jury saß. Seitdem laufe seine Karriere sehr gut, freute er sich.

Auch bei seinem Saar- Spektakel-Auftritt kam der USSänger, der bereits mit Robbie Williams und Michael Jackson auf Tour war, gut an. Zudem hieß es am Samstag „Let’s Dance“ mit der Tanzschule Bootz-Ohlmann, die mit einem Mix von klassischem Rock ’n’ Roll bis zu modernem Hip-Hop das Publikum unterhielt. Und während Viola Tamm eher für ruhigere Gitarrenmusik sorgte, versuchten Stereotide, die dunklen Regenwolken wegzurocken. Auch freitags kamen die Fans der härteren Töne auf ihre Kosten: Feuer frei für TNT! Die saarländische Band coverte von Pyro-Effekten begleitet Hits von AC/DC. Im Publikum warteten derweil zahlreiche Musikfans auf ihr Idol: Bobby Kimball, die Stimme von Toto. Viele hatten ihn schon vor Jahren bei Konzerten in der Region live erlebt.

„Ich bin von der ersten Stunde an ein Toto-Fan“, freute sich Norbert Küntzer, Organisator des Saarbrücker Altstadtfestes. Er ergänzte: „Toll, dass er immer noch auf der Bühne steht.“ Der inzwischen 67 Jahre alte Rockheld stimmte nicht nur Toto-Songs an, sondern mit Unterstützung von Sänger Oli Roth auch Erfolge anderer Bands wie der Spencer Davis Group und Police. Bei Kimballs eigenen Klassikern wie einer XXL-Version von „Rosanna“ und „Hold the Line“ wurde fleißig mitgegrölt. Am Sonntag ging es mit Sänger Nevio musikalisch nach Italien und der Gruppe Bellini nach Südamerika weiter. Für die vielen Helfer und Ordnungshüter war das diesjährige Saar-Spektakel ein ruhiges, friedliches Fest mit nur wenigen Vorkommnissen. Die pro Tag rund 70 Helfer des Sanitätsdienstes mussten nur rund 40 Patienten behandeln, überwiegend harmlose Blessuren. Dass einige Aktionen wegen der starken Bakterienbelastung der Saar ausfielen, hatte nach Angaben von Chef-Organisatorin Christine Baran keine Auswirkungen auf das Flair der Veranstaltung. Das beliebte Fackelschwimmen wurde beispielsweise spontan durch einen Heiratsantrag mit Fackeln auf Booten ersetzt.



AUF EINEN BLICK

Die Gewinner beim Drachenbootrennen: In der Staffel gewann das Team bestehend aus Evangelischer Kirchengemeinde Bischmisheim, Sparkasse Saarbrücken/ Saarland Versicherung sowie Fleisch Schwamm. Beim Beginners-Cup siegte das Team Energie Drachen, gefolgt von Team Freispruch und der Saar-Uni. In der Disziplin Fun-Fun lag das Team der Saarbrücker Zeitung und der Firma Berkenbusch vorne. Zweiter wurden die WUD-Bootanics gefolgt von den Saarstahl Lucky Dragons. Beim Fun-Sport siegten die Ruderer von Fleisch Schwamm. Danach: Team Born und Boschdrachen 2. In der Wertungsklasse Fun-Damen-Schüler gewann das Team DBV-Vipers by implement-IT. Zweiter: Dream Dragons. Dritter: KWS Drag Queens. red
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein