A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fotos: Bilderbuchwetter beim Burbacher Umzug

Rosenmontagsumzug in Burbach 2012

Rosenmontagsumzug in Burbach 2012

Burbach. Bei Bilderbuchwetter erlebten die Freunde der Saarbrücker Straßenfastnacht in Burbach einen traumhaften Rosenmontagsumzug. Nach Angaben der Polizei und der Karnevalsgesellschaft „Mir sin do“ als Veranstalter säumten rund 140 000 Zuschauer die Umzugsstrecke. In über 60 Gruppen waren knapp 1000 Teilnehmer unterwegs. Die meisten davon in der Gruppe der Tanzschule Bootz- Ohlmann. 160 Aktive tanzten zu den Hits aus der lautstarken Beschallungsanlage. Dazu gehörten Titel wie „I have a Hangover“, was in etwa bedeutet „Ich habe einen Mordskater“, aber auch die brasilianische Erotiknummer „Nossa, Nossa“ und der Ballermannkracher „Vater Abraham hatte sieben Söhne“. Auch Wurfmaterial führten die Gruppen genügend mit. Weit mehr als anderthalb Tonnen Gutzjer regnete es, dazu jede Menge Chips, Mäusespeck und Popcorn. Politische Motive waren selten. Nur die Kulturgemeinschaft Dudweiler Pfaffenkopf nahm die Eurokrise und die Schuldenländer aufs Korn. Ansonsten trieben es die Karnevalisten lieber bunt.

Die Daarler Dabbese waren als die Feuersteins unterwegs, die Nassauer als Hofstaat auf der fahrenden Burg. Die war übrigens erstmals mit einer Beschallungsanlage ausgestattet. Trotz einiger lautstarker Musikanlagen konnten sich auch waschechte Musiker auf dem Umzug behaupten. Etwa die Mitglieder des Musikvereins Saarbrücken-Brebach, die als Scheichs verkleidet musizierten. Deren musikalischer Leiter Gaetano Calcagno hatte vor allem Klassiker mit seinen Musikern vorbereitet – wie „Humba Täterä“ und „Rucki Zucki“. „Heut’ hat es richtig Spaß gemacht“, meinte Grüne-Nelken- Präsident Andreas Becker: „Ein tolles Publikum am Wegesrand und viel Sonne, was will man mehr?“ Beckers Gesellschaft hatte „Safari“ zu ihrem Umzugsmotto erklärt und brachte mit gut 90 Aktiven ebenfalls eine der größeren Gruppen mit.

Im Tross waren viele exotische Tiere zu entdecken, etwa Löwen und Zebras. Prominenten Besuch hatten die Altenkesseler Kesselflicker anlässlich ihres Jubiläums „Vier mal elf Jahre“ auf ihrem Umzugswagen. Als Putzfrau verkleidet half Landesmutter Annegret Kramp-Karrenbauer den Altenkesseler Karnevalisten dabei, Kamellen unter das Volk zu schmeißen. Mit den Rußhütter Eulen fand sich noch eine zweite Jubelgesellschaft im Umzugstross wieder, die Eulen werden ebenfalls 44 Jahre alt. Tanzfreudig zeigten sich auch die Molschder Narrekäpp und die Bübinger Holzäppel. Die einen tobten zu „Aranzamzam“, die anderen zeigten den „Piratentanz“. Und am Ende des landesweit größten Umzuges fuhr traditionsgemäß das alt-ehrwürdige gelb-rote Schiffsche der „Mir sin do“. Klar, dass man ihm das Saarbrücker Faasenachtslied überhaupt widmete: „Mir fahre mem Schiffsche, so gär uff da Saar.“

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein