B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein Zwischen Einmündung Dudweiler-Landstraße und Autobahnauffahrt Anschluss A623 Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (23.08.2017, 23:45)

B41

Priorität: Sehr dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Freilebender Wolf hinterlässt Spuren im Pfälzerwald

Nachdem es Anfang September erstmals Anzeichen für die Anwesenheit von zwei Wölfen im Saarland gab – im Landkreis St. Wendel waren vier Schafe gerissen worden – ist jetzt im südlichen Pfälzerwald erstmals seit dem 19. Jahrhundert wieder ein freilebender Wolf nachgewiesen worden. Biologen der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft in Trippstadt sei es gelungen, an einem gerissenen Reh die DNA eines Wolfs nachzuweisen, teilte das Mainzer Umweltministerium gestern mit. Weitere Spuren für die Anwesenheit des Wolfes wurden bislang nicht entdeckt. Das tote Reh war bereits Ende August nahe der deutsch-französischen Grenze bei Pirmasens im Wald von Ludwigswinkel aufgefunden worden. Nach ersten Ergebnissen stammt der Wolf vermutlich aus einem Rudel, das in Nordosteuropa zu Hause ist. Die Mainzer

Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) rief zu Besonnenheit auf: „Es besteht kein Grund zur Panik, denn der Wolf ist ein sehr vorsichtiges Tier, das Menschen aus dem Weg geht.“
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein