A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fußball-Regionalliga: SV Elversberg startet heute gegen die SF Lotte in die Saison

Elversberg. Es ist angerichtet. Die Fußball-Regionalliga West startet am Freitagabend (06.08.2010), 19 Uhr, mit der Partie SV Elversberg gegen SF Lotte in die neue Saison. Gleich zum Auftakt empfangen die Saarländer den Topfavoriten auf die Meisterschaft. Doch die SVE will mehr sein als nur ein Gegner, der gut mithalten kann. „Wir versuchen, zum Saisonauftakt mindestens einen Punkt vor eigenem Publikum zu holen. Wenn es die Situation erlaubt, spielen wir auch knallhart auf Sieg“, sagte SVE-Trainer Günter Erhardt gestern nach dem Ende der sechswöchigen Vorbereitung.

Erhardt hat die SVE nach seinem Ermessen und mit voller Rückendeckung des Aufsichtsrates umgekrempelt. Im organisatorischen Bereich, im so genannten Umfeld und auf dem Platz. Vor allem die Neuzugänge im Sturm, Alexander Karapetyan und Marcus Fischer, haben bislang voll eingeschlagen und in so gut wie jedem Testspiel Tore erzielt. Das Aushängeschild in der Offensive wird aber wohl der 21-jährige Emre Güral bleiben, der mit so gut wie jedem Ballkontakt Gefahr für den Gegner ausstrahlt. „Was heißt hier Aushängeschild? Ich versuche, mein Spiel zu spielen und habe in dieser Saison richtig gute Spieler um mich herum. Ich glaube, wir können überraschen“, sagte Güral. Mit Samir Kozarac, der heute Abend mit Nasenbeinbruch und eigens angefertigter Maske spielt, wurde ein Denker und Lenker verpflichtet, der mit Spielführer Martin Willmann (Mittelhandbruch) und Innenverteidiger Andreas Backmann (Haarriss im Brustbein) die Mannschaft führen soll. „Alle drei werden trotz ihren Verletzungen spielen. Sie sind zu wichtig für das Team“, erklärte Erhardt, der sich auf der Torwart-Position erst kurz vorm Spiel entscheiden wird. Matthias Kuhn oder Marc Birkenbach wird zwischen den Pfosten stehen. Die Tendenz geht in Richtung Kuhn.

„Wir haben sehr gut gearbeitet in der Vorbereitung und Grundlagen für das nächste halbe Jahr geschaffen. Sollte es gegen Lotte noch nicht zur Topform reichen, werden wir diese in den kommenden Wochen aber sicher unter Beweis stellen. Ich bin selber gespannt, was wir drauf haben und ob unsere Offensive ihr Potenzial abrufen kann. Ich freue mich aufs Spiel“, sagte Erhardt, der heute Abend nur auf zwei Spieler verzichten muss: Marc Groß befindet sich nach einer Kniespiegelung wieder im Aufbautraining und Adam Fall hat sich unter der Woche einen Muskelfaserriss zugezogen.



Es könnte die stärkste SVE der vergangenen Jahre oder sogar aller Zeiten sein, die heute Abend in die Saison startet. Das sieht auch SVE-Boss und Aufsichtsratsvorsitzender Frank Holzer so, der am vergangenen Mittwoch genau wie der komplette Rat von den Mitgliedern wiedergewählt wurde.  „Günter Erhardt geht seinen Weg bei uns. Genau wie bei seinen vorherigen Stationen. Wir haben ihn geholt, weil er vielleicht der beste Trainer im Saarland ist und wir auch diesen Weg gehen wollen. Er hat mit viel Verstand eine Mannschaft zusammengestellt, die sehr stark ist“, sagt Holzer und formuliert klar sein persönliches Saisonziel. „Wir wollen mit der Truppe vorne mitspielen. Um Meister zu werden, muss man am Ende auch Glück haben, deshalb bringt es nichts, nur den Aufstieg als Ziel auszugeben. Wir wollen gut spielen und mit Begeisterung vielleicht mal wieder mehr als 1000 Zuschauer an die Kaiserlinde locken. Vielleicht gelingt es uns, nach dem 1. FC Saarbrücken auch in die Profiligen zu rutschen, das hätte das Saarland verdient“, sagt Holzer weiter. Während alle Bereiche bei der SVE top vorbereitet für den Saisonstart sind, gibt dennoch noch ein kleines Problem. Der Rasen an der Kaiserlinde ist nicht in bestem Zustand. Und das trotz einer mehr als 10 000 Euro teuren Pflege in den Sommermonaten. „Der Rasen ist an manchen Stellen verbrannt und nicht richtig nachgewachsen. In zwei bis drei Wochen werden wir das Problem im Griff haben“, erklärte Erhardt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein