-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Gegen Vereinsamung: Im Nauwieser Viertel essen Anwohner gemeinsam

Im Nauwieser Viertel wird gemeinsam getafelt (Symbolfoto).

Im Nauwieser Viertel wird gemeinsam getafelt (Symbolfoto).

Sobald sich im Nauwieser Viertel die ersten Sonnenstrahlen zeigen, beginnt auf dem Spielplatz in der Nauwieser Straße das pure Leben. Familien treffen sich, Kinder laufen wild durcheinander. Bei den Cafés im Viertel stehen schnell die Stühle und Tische draußen und Glück hat, wer dann noch einen freien Platz ergattert. Und an lauen Sommerabenden sind die Straßen voller Menschen. Ein Gefühl von Alleinsein dürfte es hier kaum geben – könnte man meinen. Und doch: Während statistisch in knapp der Hälfte aller Haushalte in Saarbrücken mindestens zwei Personen wohnen, lebt ein Großteil der Menschen im Nauwieser Viertel allein. 75 Prozent der Haushalte sind sogenannte Single-Haushalte. Wer alleine lebt, vermisst besonders die Gesellschaft beim Essen.

Genau da wollen jetzt Claudia Netterdon und Frank Schilz ansetzen. Zwar können sie im Viertel nicht bestimmen, dass sich die Menschen in ihrer Nachbarschaft schneller verlieben und zusammenziehen. Aber sie wollen die Menschen von Nebenan wieder häufiger gemeinsam an einen Tisch bringen. Unter dem Motto „Schwatzen und Schmatzen“ organisieren Netterdon und Schilz am Samstag, 5. April, im Nauwieser Viertel erstmals einen Tag von und für Nachbarn. Die Idee dahinter ist ganz simpel. Viertelbewohner sollen sich gegenseitig zum Essen und Schwätzchen einladen.

Wer Lust hat, kann entweder als Gastgeber mitmachen und die Nachbarn in ihrer Wohnung bewirten oder aber als Besucher sich einladen lassen. Claudia Netterdon und Frank Schilz sind gleichzeitig auch die Macher des Online-Forums nautreff.de, in welchem Menschen aus dem Viertel einen ersten Kontakt zu ihren Mitmenschen aufnehmen können. Zum Nachbarschaftstreff „Schwatzen und Schmatzen“ gibt es auf dieser Seite auch die wichtigsten Informationen. So können Gastgeber im Vorfeld festlegen, wie viele Besucher sie möchten, ob sie diese lieber am Nachmittag oder am Abend empfangen möchten, ob es Kaffee und Kuchen oder ein gepflegtes Abendessen, die Bilder vom letzten Urlaub oder eine wilde Party gibt.  Infos und das Anmeldeformular gibt es im Internet. Anmeldeschluss für das Online-Formular ist Montag, 31. März.

www.nautreff.de
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein