A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Google-Atlas: Wo Menschen im Saarland ihre Jobs verlieren


> Karte vergrößern

Die Zahl der Arbeitslosen im Saarland ist auch im November noch einmal leicht gesunken. Rund 33700 Frauen und Männer suchten eine Beschäftigung, knapp 500 oder 1,4 Prozent weniger als noch im Oktober. Damit sind 6,6 Prozent aller Saarländer arbeitslos.

Allerdings werde sich dieser Trend nicht länger fortsetzen. Schon im Dezember müsse mit mehr Arbeitslosen gerechnet werden, sagte gestern Otto-Werner Schade, Chef der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Arbeitsagentur. So hätten die saarländischen Betriebe im November nur noch 1800 Stellenangebote gemeldet, knapp 100 weniger als im Oktober. Vor allem in den Metall-, Elektro- und Bauberufen werden weniger Arbeitskräfte benötigt. Zudem haben bereits neun Unternehmen für insgesamt 700 Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet.

Wolfgang Lerch von der saarländischen Arbeitskammer teilt diese Einschätzung. Lerch: "Der Arbeitsmarkt ist ein Spätzünder. Spätestens zum Jahreswechsel wird sich die Krise auf dem Arbeitsmarkt auswirken." Vor allem Leiharbeiter und befristet Beschäftigte würden das zu spüren bekommen.

Das bestätigt Hans Peter Kurtz von der IG Metall in Saarbrücken: "Befristete Arbeitsverhältnisse werden derzeit nicht verlängert, und Leiharbeitnehmer müssen aus den Betrieben raus. Und in der Stammbelegschaft werden Überstunden abgebaut." 1200 Leiharbeitnehmer haben bereits ihre Jobs verloren, sagt der Gewerkschaftler. Kurtz: "Wer sich im Moment nach einem Job umschaut, muss weit schauen." Wolfgang Lerch fordert von der Landesregierung deshalb "eine seriöse Bestandsaufnahme und keine Schönfärberei."
Anca Klein / Dörte Grabbert

Mehr zum Thema


:: Aus und vorbei! Telekom schließt Saarbrücker Callcenter

:: 660 Arbeiter bangen in Neunkirchen um ihre Jobs

Ihre Meinung ist uns wichtig!


:: Mitdiskutieren im Redaktions-Blog:
Trübe Aussichten trotz weniger Arbeitsloser



Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein