A8 Luxemburg Richtung Saarlouis Zwischen AS Merzig und AS Rehlingen Gefahr durch defektes Fahrzeug (01:33)

A8

Priorität: Sehr dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Grab-Schänder unterwegs: Diesmal in Tholey

 Grabschänder haben am Wochenende auf dem Friedhof Tholey ihr Unwesen getrieben.

Grabschänder haben am Wochenende auf dem Friedhof Tholey ihr Unwesen getrieben.

Tholey. Abermals haben Unbekannte einen Friedhof heimgesucht und großen Schaden angerichtet. Und dieses Mal schlugen sie noch schlimmer zu als vor wenigen Tagen schon in Güdesweiler. Laut Polizei waren die Täter in der Nacht auf Sonntag (11.11.2012) unterwegs und schändeten etliche Gräber. Dabei sollen sie ähnlich vorgegangen sein wie beim Zwischenfall in der Nacht auf Donnerstag, ebenfalls vergangene Woche. Sie machten sich über Blumenstöcke her, rissen sie von den Gräbern. Sie warfen sie wahllos auf die Wege oder auf andere Grabflächen. Grabgestecke hatten es ihnen ebenso angetan, die sie zerstörten. Grablichter wurden demoliert, andere Symbolfiguren niedergemacht.

Zudem kippten sie einen Grabstein um und zerrten zwei Holzkreuze heraus. An die 50 Gräber seien betroffen. Ein System in der Auswahl sei nicht zu erkennen.

Die Ermittler gehen bislang davon aus, dass Zerstörungswut als Motiv infragekommt. Zwar seien immer mal wieder Metalldiebe unterwegs, die auf Friedhöfen nach Brauchbarem suchen, das sie zu Geld machen können. Aber in diesem konkreten Fall deute nichts auf solch einen Schmugglerhandel hin.

In Güdesweiler hatten zuvor drei Besucherinnen die Schäden entdeckt und die Polizei in Türkismühle eingeschaltet. Die ermittelt zurzeit, wer für die dort zerstörten elf Gräber verantwortlich ist. Die Unbekannten waren dort gleichfalls Blumen zu Leibe gerückt, hatten Kreuze niedergemacht und einen Grabstein umgestoßen. Bisherige Schadensbilanz hier: an die 2000 Euro (wir berichteten). Ob es beim jüngsten Zwischenfall in Tholey bei 50 verwüsteten Gräbern bleibt, sollen jetzt Zeugenhinweise ergeben. Darum steht auch eine Schadenssumme noch aus. hgn

 Kontakt: St. Wendeler Polizei, Telefon (0T68 51) 89 80.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein