A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Gräber auf dem Alten Friedhof zerstört

Saarlouis. „Ach du lieber Himmel!“, die weißhaarige Frau schlägt entsetzt die Hände vors Gesicht. Der steinerne Engel ist vom Kindergrab der Familie Hector gestürzt, er liegt im Gras, den leeren Blick gen Himmel gerichtet, die Flügel abgebrochen.

Auf dem Alten Friedhof in Saarlouis haben in der Nacht Vandalen gewütet. Etwa 40 umgeworfene Grabsteine, zum Teil zerschlagen, liegen auf der matschigen Erde. Vom Haupteingang bis zum Ausgang Gatterstraße zieht sich eine breite Schneise der Verwüstung. Nach Polizeiangaben müssen die Täter zwischen Mitternacht und zwei Uhr morgens auf dem Friedhof gewütet haben.

Fassungslos sammelt eine ältere Friedhofsbesucherin im strömenden Regen verstreute Blumenkübel ein. „Das darf nicht wahr sein, es ist nicht zu fassen“, murmelt sie immer wieder. Der größte Schaden entstand im historischen Teil des Friedhofes, wo honorige Bürger der Stadt ruhen. Viele der Gräber sind weit über 100 Jahre alt. Besonders bitter: Betroffen sind auch historische Grabmäler, die der Förderverein Alter Friedhof vor Kurzem erst renoviert hat. Etwa das Gräberfeld der Nonnen, in dem nun alle Kreuze aus der Verankerung gerissen wurden.

Kriminalkommissar Reiner Staudter, Spezialist für Spurensuche bei der Polizei Saarlouis, sichert DNA an den zerstörten Statuen und Kreuzen: „Ich gehe eher von einer spontanen Tat aus, es fanden sich jedenfalls keine Spuren eines Trinkgelages oder Ähnliches.“ Einen rechtsextremistischen Hintergrund hält er für unwahrscheinlich, weil der jüdische Teil des Friedhofes weitgehend unversehrt ist.

Den entstandenen Schaden schätzte der Verein gestern auf 100.000 Euro – ganz zu schweigen von dem ideellen Wert. Eine Firma wird nun damit beauftragt, den genauen Schaden aufzunehmen. „Reparieren kann man fast alles, es stellt sich nur die Frage, ob es bezahlbar ist“, meint der Vorsitzende des Vereins Hans Jörg Schu. Für den ehrenamtlich tätigen Verein ist dieser Tag ein Schock, der sich erst einmal setzen muss. „Es hat zwar immer wieder kleinere Vorfälle gegeben, aber in einer solchen Dimension noch nicht“, erklärt Hans-Werner Strauß, Leiter des Betriebshofes der Stadt Saarlouis kopfschüttelnd vor den Trümmern. Die Stadt Saarlouis hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Saarlouis zu melden, Tel. (06831) 9010.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein