A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Heusweiler und Kreuz Saarbrücken Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug totes Tier auf der Überholspur (21.11.2017, 23:34)

A8

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Gratis-Open-Airs bei „Sonntags ans Schloss“

Musik, Kinderprogramm, Essen und  Trinken: Sonntags ans Schloss bietet Unterhaltung für die ganze Familie.

Musik, Kinderprogramm, Essen und Trinken: Sonntags ans Schloss bietet Unterhaltung für die ganze Familie.

Saarbrücken. Singen die auch? Nein, Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und die Regionalverbandsbeigeordnete Elfriede Nikodemus sind zwar mit Bild und Text im Programmheft der Kulturreihe „Sonntags ans Schloss“ abgebildet, aber die beiden Spitzenpolitiker wollen uns nur etwas erklären. Zum einen das, was jeder sieht, wenn er das Heft durchblättert: Claude Adam- Brettar, der künstlerische Leiter der vom „Kulturforum Regionalverband Saarbrücken“ getragenen „Umsonst-und-draußen“-Reihe, hat ein abwechslungsreiches Musikprogramm für die Großen und spaßige Veranstaltungen für Kinder zusammengestellt.

Große finanzielle Anstrengungen

Zum andern gibt es den Hinweis, dass es am Schloss nicht nur im Sommer sonntags Musik und Kinderprogramm gibt, sondern das ganze Jahr über spannende Museen. Und dem Regionalverbandsdirektor ist der Hinweis wichtig, dass kostenloser Kunstgenuss in Zeiten leerer Kassen nicht selbstverständlich ist. „Ich will nicht verhehlen, dass es jedes Jahr erneut großer finanzieller Anstrengungen bedarf, um die Qualität und Quantität unseres Programmangebotes zu wahren“, schreibt Peter Gillo. Das Geld – das ja nicht das der Politiker, sondern das der Bürger ist – wird in dieser 23. Saison von „Sonntags ans Schloss“ so eingesetzt: Wie in den vergangenen Jahren gibt es sonntags um elf Uhr eine Matinee, um 15 Uhr Kinderprogramm und um 18 Uhr eine Soiree. Zehn mal lädt das Kulturforum dazu zwischen dem kommenden Sonntag, 12. Juni, und Sonntag, 28. August, ein. Bei gutem Wetter wird auf der Bühne zwischen Schloss und Schlossmauer musiziert, bei schlechtem wetter im VHS-Zentrum nebenan. Das Kinderprogramm wird bei Regen in den Schlosskeller verlegt.

Im Zeichen des Blues

„Die Reihe morgens um elf steht auch in diesem Jahr wieder im Zeichen des Blues“, erklärt Claude Adam-Brettar. Eröffnet wird die Reihe am Sonntag mit soulig-rockigem Blues der britisch-schweizerischen Formation „Paul Camilleri & Band“. Weiter geht es mit der Timo-Gross-Band (26. Juni), Jessy Martens & Band (3. Juli), Sir Oliver Mally's Blues Distillery aus Österreich (10. Juli), Richard Bargel & Klaus Major Heuser & Band (17. Juli), der Jimmy-Reiter-Band (24. Juli), dem Ron-Spielman-Trio (31. Juli), Kozmic Blue mit ihrem Janis-Joplin-Tribute-Programm (14. August), dem Blues-Rocker und Zweitplatzierten der Castingshow „Das Supertalent 2010“ Fatman (21. August) und der Kai-Strauss-Band (28. August).

Die erste Nummer für Kinder bringt in diesem Sommer am Schloss das Theater Altrego auf die Bühne. „Aloha He & Der Froschkönig“ nennt die Gruppe ihr „lyrisches Marionettentheater. An den folgenden Sonntagen steht viel Zauberkunst und Clownerie auf dem Programm. Claude Adam-Brettar: „In dieser Saison präsentieren wir einen Schwerpunkt in Sachen Clownkunst.“


„Die Soireen um 18 Uhr bieten zeitgemäßen Pop, erdigen Rock, Folk und innovative A-cappella-Sangeskunst“, verspricht Adam-Brettar. Den Anfang macht an diesem Sonntag der A-cappella-Sänger Martin O. aus der Schweiz. „Für die Freunde der etwas schrägeren Kost“, wie Claude Adam-Brettar sagt, hat er die Gruppe Los Santos angeheuert, die zur zweiten Soiree am Sonntag, 26. Juni, mit einer Mischung aus Country , Rockabilly und Rockin' Blues antritt. Es folgen die Schweizer Gruppe Vivian (3. Juli), die Gitarren-Pop-Rocker Avid (10. Juli), The Acoustical South (17. Juli), The Great Bertholinis mit einer Mischung aus Bluegrass-Folk, Marschmusik, Polka, Walzer und Pop (24. Juli), die A-Cappella-Gruppe Stouxingers (31. Juli), Black Rust (14. August), die kanadischen Alternativ-Rocker The Perms (21. August) und die Gruppe Kellner (28. August).

Informationen: Kulturforum Regionalverband Saarbrücken, Schlossplatz, 66119 Saarbrücken, Telefon (06 81) 5 06-73 67, E-Mail kultur@rvsbr.de
Internet: :: rvsbr.de 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein