A1 Trier Richtung Saarbrücken Kreuz Saarbrücken Gefahr durch defektes Fahrzeug in Richtung A8 Merchweiler, gefährliche Situation in der Ausfahrt, Standstreifen blockiert (09:08)

A1

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Großes Lob vom Chefmediziner für Klinsmanns Fitness-Programm

Saarbrücken. (ml) Die Sportmediziner der Universität des Saarlandes unter Leitung von Professor Dr. Tim Meyer haben die Fitness der deutschen Fußballnationalmannschaft zum letzten Mal in März getestet, ehe die intensiven Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft in Südafrika keine Zeit mehr ließen. „Die Spieler haben richtig gute Werte erzielt“, verrät Meyer. Wie der Deutsche Fußball-Bund legen auch die Fußballverbände anderer Länder keine Fitnessdaten ihrer Nationalspieler offen. Doch anhand des Turnierverlaufs in Südafrika und aufgrund kollegialer Gespräche mit den verantwortlichen Ärzten anderer Teams kann Tim Meyer bestätigen: „Im internationalen Vergleich liegt die deutsche Mannschaft mit ihrer aktuellen Fitness im Spitzenfeld.“

Daran habe der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann großen Anteil, sagt der Arzt der Nationalmannschaft. Klinsmann habe sein Amt als Bundestrainer auch mit dem Ziel angetreten, die Fitness der Spieler zu verbessern. Er hatte in den USA gesehen, welch großer Wert dort im Profisport auf körperliche Fitness gelegt wird. Zudem ist in den Vereinigten Staaten die Leistungsdiagnostik viel weiter verbreitet und wird viel selbstverständlicher angewandt als bei uns. „Dort wollen die Trainer die Effektivität ihrer eigenen Trainingsgestaltung kontrollieren“, sagt Tim Meyer. „Bei uns werden solche Test häufig noch als belastende Kontrollen verstanden, die Sünden aufdecken oder einzelne Spieler aus dem Kader werfen sollen.“ Der Mediziner bewertet Klinsmanns Wirken sehr positiv, denn er habe erreicht, dass in den Profivereinen vermehrt Fitness-Training absolviert wird.

Auch das derzeitige Trainerteam der Fußballnationalmannschaft lege großen Wert auf die körperliche Fitness der Spieler, berichtet Tim Meyer. Zuständig dafür ist insbesondere Joachim Löws Co-Trainer Hansi Flick in Zusammenarbeit mit Fitnesstrainer Shad Forsythe. Beide nehmen diese Aufgabe sehr ernst.

„Mittlerweile sind die Profifußballvereine Vorreiter beim Fitness-Training“, sagt der Saarbrücker Sportmediziner. „Das hängt aber nicht nur an rechtzeitiger Einsicht, sondern auch daran, dass sie sich entsprechende Trainer leisten können, die bei Bedarf mit den Spielern individuell üben.“

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein