A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Heusweiler und AS Schwalbach/Schwarzenholz Unfall, Richtungsfahrbahn gesperrt, Stau für Spezialfahrzeuge, die Situation dauert voraussichtlich noch den ganzen Tag lang an , Ableitung ab AS Heusweiler - Rückstau bis Kreuz Saarbrücken (19.09.2017, 23:52)

A8

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Großes Programm rund um die Trofeo Karlsberg

Die weltbesten Radjunioren
kommen im Rahmen der Trofeo
Karlsberg an diesem Samstag,
13. August, in Homburg vorbei.

Die weltbesten Radjunioren kommen im Rahmen der Trofeo Karlsberg an diesem Samstag, 13. August, in Homburg vorbei.

 Homburg. Wer jemals an der Strecke der Tour de France auf die weltbesten Radfahrer gewartet hat, der weiß: Was man da zu sehen bekommt, ist ein sehr kurzes Vergnügen. Kaum rücken die schnellen Männer ins Blickfeld, sind sie auch schon wieder weg. Das ist am kommenden Samstag, 13. August (Fotoshow: Trofeo Karlsberg 2009), in Homburg anders, denn dann zischen die Nachwuchs- Rennfahrer, die bei der Trofeo Karlsberg dabei sind, gleich mehrfach durch die Innenstadt und bestimmte Stadtteile (siehe auch zweiten Text auf dieser Seite). Das ist möglich, weil einerseits das Einzelzeitfahren hier ausgetragen wird und außerdem nachmittags eine weitere Etappe startet, bei der die 120 Rennfahrer mehrfach einen Rundkurs fahren.

Beim Zuschauen soll es für die Besucher aber nicht bleiben: Der Christian-Weber-Platz soll sich an diesem Tag ab zehn Uhr in ein Radfahr-Mekka verwandeln. Ein üppiges Rahmenprogramm wurde zusammengestellt – und davon berichten nun diejenigen, die das zusammen mit anderen möglich machen, in der Homburger Redaktion unserer Zeitung: der städtische Beigeordneter Rüdiger Schneidewind, Stadtwerke- Sprecher Jürgen Schirra, Wolfgang Brünnler von der Volksbank Saarpfalz, Trofeo-Organisationsleiter Wolfgang Degott und Christoph Palm von der VR Bank Saarpfalz. Zwar wurde Homburg auch schon in den Vorjahren von dem großen Nachwuchs-Radrennen gestreift und auch ein bisschen mehr, doch diesmal, so versichern die Männer, soll das Programm noch größer werden.

Des Radfahrers Freude ist übrigens des Autofahrers Leid: Es wird in Homburg ziemlich viele Straßensperrungen geben (siehe weiteren Text). Das sei auch in den Vorjahren so gewesen, allerdings habe die Stadt damals davon nicht richtig profitiert – und deswegen musste eine Grundsatzentscheidung her, betonte der Beigeordnete Schneidewind. Wenn die Trofeo hier Station mache, dann an einem Samstag und so, dass es Homburg etwas bringe. Mit dem Angebot am 13. August will man nun ermöglichen, dass Radfahrfans und die ganze Familie, hier einen spannenden Tag erleben.

So ist ab zehn Uhr ein kostenloses Fahrradturnier des ADAC geplant, bei dem Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Zugleich könne man sich hier für den Kreis- und den Landeswettbewerb qualifizieren. Fahrräder gebe es übrigens vor Ort. Dazu kommen ab 13 Uhr diverse Vorführungen, sportliche in der Regel, etwa mit den Cheerleadern des TV Jägersburg, dem Ki-Gym Homburg. Außerdem können sich Besucher an Infoständen über alles Denkbare rund ums Fahrrad informieren.

Geplant sei zudem eine Podiumsdiskussion mit der Profi-Radsportlerin Laura Fouquet und einer Ärztin unter anderem über Trainingsmethoden und Ernährung. Ein DJ sorge zudem für passende Musik. Und natürlich geht es auch immer wieder um die Trofeo selbst mit Infos über den Rennverlauf, der Vorstellung der Fahrer und der Siegerehrung ab etwa 18 Uhr. Immerhin, betonte Organisator Degott, seien Mannschaften aus 20 Nationen zu jeweils sechs Fahrern dabei. Ein echtes Schwergewicht des Radsports sei dieser Wettbewerb.

Zudem wurde die Rundfahrt als einzige in Deutschland vom Weltradsport-Verband UCI in die Wertung zum Nations Cup für Junioren-National- Mannschaften aufgenommen. Die 17- bis 18-jährigen Juniorenfahrer stünden kurz vor dem Sprung ins Profilager. So sei es dann auch sicherlich spannend einen Blick ins Fahrerlager zu werfen, das auf dem Vauban- Parkplatz-Gelände aufgebaut werde, sagte Brünnler. „Hier hat man wirklich die Nähe, kann Radsport pur erleben.“

Im Internet: www.trofeo-karlsberg.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein