L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Großkontrolle im Saarland: Polizei stoppt 1200 Autos

Saarbrücken/Völklingen. Zwischen 20 Uhr und drei Uhr morgens standen die 50 deutschen Polizisten an verschiedenen Stellen beiderseits der Grenze. Auch in Sulzbach und im Köllertal wurde die Kelle geschwungen. In Brebach und im grenznahen Warndt beteiligten sich zudem acht französische Gendarme an den Kontrollen. Auch im französischen Forbach kontrollierten Gendarme, dort im Gegenzug mit deutschen Beamten. Wegen des Dauerregens waren weniger Autos auf den Straßen als üblich. Dennoch überprüften die Polizisten genau 1092 Personen.

Über das Ergebnis sind sie zufrieden: Im Großen und Ganzen hatten sie nur wenig zu beanstanden, die meisten hielten sich an die Regeln. Nur vier der Autofahrer fuhren trotz zu hohen Alkoholgehalts im Blut und müssen nun mit jeweils einem Strafverfahren rechnen. Die Beamten führten auch Drogentests durch, von denen aber alle negativ ausfielen. Des weiteren meldete die Polizei 46 Verwarnungen: Bußgeld müssen nun vor allem Gurtmuffel zahlen, und Autofahrer, die mit dem Handy am Ohr erwischt wurden. Der spektakulärste Fall aber ereignete sich am Grenzübergang Hanweiler: Die Polizisten wollen eine Französin an den Straßenrand winken. Doch die tritt plötzlich auf das Gaspedal und rast davon. Sofort schwingen sich Beamte in einen Streifenwagen und nehmen die Verfolgung auf. Kurze Zeit später stellen sie die Frau. Ergebnis: Die Französin hatte vorher Alkohol getrunken, fürchtete eine Strafe. Und die wird sie jetzt auch bekommen. Weil die Polizisten mit der Verfolgung beschäftigt waren, musste ein weiterer eingeplanter Polizeikontrollpunkt bei Saargemünd abgesagt werden.

Alle anderen Autofahrer aber zeigten sich brav und hilfsbereit. Polizeichef Axel Busch, der im Warndt bei Völklingen den Einsatz leitete: „Die Verkehrsteilnehmer haben eine Menge Respekt vor der Polizei.“ In Brebach stellte sein Kollege Jörg Hiry zufrieden fest, dass die Autofahrer sehr wohlwollend und diszipliniert reagierten. Und Polizeidirektor Rudi Pauly freut sich: „Die Kontrollen hatten eine sehr positive Wirkung auf die Bürger.“ Auf die bauen die Polizisten auch bei den nächsten Kontrollen. Die Planungen dafür laufen schon: Dann nämlich will die Polizei verstärkt an Brennpunkten kontrollieren, in denen Jugendliche und andere das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung durch Trinkgelage, Schlägereien und Randale erheblich stören. szn/avm
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein