A620 Saarbrücken - Saarlouis AS Saarbrücken-Wilhelm-Heinrich-Brücke in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Motorsportveranstaltung bis 18.08.2017 06:00 Uhr (04:34)

A620

Priorität: Dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Großrazzia heute Morgen in Saarbrücken: 6 Männer verhaftet

Im Rahmen einer Großrazzia wegen Verdachtes des bandenmäßigen Einbruchsdiebstahls, gewerbs- und bandenmäßigen Menschenhandels und Trickdiebstahls durchsucht die saarländische Polizei am Dienstag (04.06.2013) mehrere Wohnhäuser, wie hier an einem Wohnhaus in der Friedrichstraße in Bous.

Im Rahmen einer Großrazzia wegen Verdachtes des bandenmäßigen Einbruchsdiebstahls, gewerbs- und bandenmäßigen Menschenhandels und Trickdiebstahls durchsucht die saarländische Polizei am Dienstag (04.06.2013) mehrere Wohnhäuser, wie hier an einem Wohnhaus in der Friedrichstraße in Bous.

Die saarländische Polizei ermittelte mehrere Monate in einer Sonder-Ermittlungsgruppe gegen die neunköpfige osteuropäische Bande. Sie steht im Verdacht, an zahlreichen Einbruchs-Diebstählen in Saarbrücken, Saarlouis, Püttlingen, Bous und weiteren Städten und Gemeinden beteiligt zu sein. Außerdem soll die Bande in Drogengeschäfte verwickelt sein. Auch Trickdiebstähle sollen auf das Konto der Verdächtigen gehen.

Die Polizisten durchsuchten deshalb im Saarland rund 30 Wohnungen und Unterkünfte, fünf Firmen, Geschäfte und die Räumlichkeiten eines Paketzustellers. Von dort - so vermutet die Polizei - soll ein Teil der Beute weiterbefördert worden sein.

Laut Polizei sind Mitglieder der Einbrecherbande, besonders der Bandenchef (ein 34-jähriger Rumäne mit Wohnsitz in Bous) und dessen Lebensgefährtin (28) auch an Menschenhandel beteiligt. Sie sollen mit falschen Versprechungen osteuropäische Frauen nach Deutschland gelockt, sie mit Drogen und Gewalt gefügig gemacht und zur Prostitution gezwungen haben.

Zeitgleich zur Razzia im Saarland wurden in Bochum Räumlichkeiten durchsucht und ein Mann aus Rumänien (24) verhaftet. Zudem waren weitere Mitglieder der Bande im Saarland und in Rumänien verhaftet worden. Sie befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.
An den Razzien waren über 300 Polizeibeamte im Saarland und Nordrhein-Westfalen beteiligt.

Die bei den Durchsuchungen sichergestellten Beweismittel sind aktuell (Dienstag, 4. Juni, 12 Uhr) noch nicht ausgewertet. Sobald wir weitere Informationen der Polizei erhalten haben, werden wir diese hier veröffentlichen.








 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein