A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Grundschullehrer-Studium an Saar-Uni wieder möglich

Saarbrücken. Mehr als 30 Jahre sind im Saarland keine Grundschullehrer mehr ausgebildet worden – seit der Auflösung der Pädagogischen Hochschule 1978. Saarländer, die Grundschullehramt studieren wollten, taten dies meist in Landau. Zum kommenden Wintersemester wird sich das ändern. Rund 60 junge Leute nehmen am 15. Oktober in Saarbrücken den neuen Studiengang auf.

Ein besonderer Schwerpunkt in der Ausbildung liegt im Umgang mit heterogenen Lerngruppen, sagt Hans Werner Bedersdorfer, Geschäftsführer des Zentrums für Lehrerbildung an der Universität des Saarlandes. Das heißt: im Unterrichten von Kindern mit Sprachschwierigkeiten, mit Lernbehinderungen, aber auch Hochbegabten. „Die Kunst guten Unterrichts liegt darin, jeden Schüler nach seinen Lernvoraussetzungen individuell zu fördern“, sagt Bedersdorfer. Deshalb sollen die jungen Lehrer auch speziell darin ausgebildet werden, eben diese unterschiedlichen Lernvoraussetzungen zu erkennen.

Der Umgang mit Heterogenität ist einer von vier Wahlpflichtbereichen, aus denen sich die Studenten für zwei entscheiden müssen. Er sei aber auch Bestandteil der Unterrichtsmodule in allen drei Pflichtfächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht.

Mit dieser starken Ausrichtung auf das Unterrichten von vielfältigen Klassen, so sagt Bedersdorfer, gehe die Saar-Uni noch über das hinaus, was die Kultusministerkonferenz in ihren Lehrstandards vorsieht. Diesen Schwerpunkt habe die Uni bereits in den Jahren 2007/2008 bei der Reform der Lehrerausbildung für die anderen Schularten gesetzt. Die ersten Grundschullehrer werden jedoch erst 2017 in den Schulbetrieb eintreten. mast

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein