A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Halberg-Open-Air: 10 000 Schüler rocken in die Sommerferien

Jubel zum Ferienbeginn: Junge Musikfans rockten am Freitag in die schulfreie Zeit. Foto: Becker & Bredel

Jubel zum Ferienbeginn: Junge Musikfans rockten am Freitag in die schulfreie Zeit. Foto: Becker & Bredel

Mit Rap, Rock und Pop in die Sommerferien . 10 000 meist junge Musikfans starteten am Freitag auf dem Halberg-Open-Air von „Unser Ding“ mit Chart-Stars wie Jamie-Lee, Luxuslärm und Max Giesinger in die schulfreie Zeit. Jacqueline und Sarah aus Düppenweiler hatten gleich doppelten Grund zu feiern: „Wir haben seit letzter Woche unseren Realschul-Abschluss in der Tasche“, freuten sie sich. Das Schulzeugnis von Max aus Saarbrücken fiel dagegen weniger gut aus. Doch auch für ihn stand fest: „Jetzt wird erst mal der Frust weggerockt“ – und im nächsten Schuljahr soll dann alles besser werden.

 

Eingeläutet wurde der über achtstündige Party-Marathon von den regionalen Bands „Tiavo“ und „I am Astronaut“. Mike Singer wird dagegen als der deutsche Justin Bieber gefeiert – und machte diesem Ruf alle Ehre. Beim Auftritt des 16-Jährigen brach lautes Gekreische aus. Fan-Plakate wurden in die Höhe gerissen: „Ich liebe euch auch“, rief er in die Menge.

 

Auch wenn sie beim diesjährigen „Eurovision Song Contest“ nur Letzte geworden ist – beim Halberg-Open-Air gehörte Jamie-Lee zu den gefeierten Stars. Nach den Sommerferien möchte die 18-Jährige wieder die Schulbank drücken und ihr Abi machen. Neben der „The Voice of Germany“-Siegerin sorgte mit Max Giesinger ein weiterer Ex-Finalist der TV-Casting-Show für Stimmung. Mit seinem aktuellen Hit „80 Millionen“ erinnerte er noch einmal an die positiven Momente der Fußball-EM. Im SZ-Gespräch verriet der Sänger, dass er zu der Region eine „sehr besondere Verbindung“, habe. Wegen seines Hohlkreuzes wurde er mit elf Jahren zu einem Physiotherapeuten geschickt, der aus dem Saarland kam. „Ich war bei ihm sieben Jahre in Therapie und fand den Dialekt als kleiner Kerl immer witzig.“

 

Die Lochis wurden dagegen durch die Internet-Plattform „Youtube“ zu Netz-Stars. Bereits mit zwölf Jahren starteten die Zwillinge ihre Karriere. Inzwischen haben die beiden fast zwei Millionen Abonnenten und gerade ihr Fachabitur abgelegt. „Schule ist wichtig, da muss man halt durch“, betonten sie. Doch nun möchten sie sich aufs Musikgeschäft konzentrieren. Die erste Bilanz der Einsatzkräfte fiel positiv aus: So mussten die 50 Helfer des Roten Kreuzes nur rund 20 Bagatell-Fälle wie Mückenstiche behandeln. Und Polizei-Einsatzleiter Hans-Jörg Veith sprach von einem noch ruhigeren Festival-Verlauf als 2015.

Noch mehr Fotos vom Halberg-Open-Air gibt's hier.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein