L108 Sankt Ingbert Richtung Fechingen Zwischen Einmündung Sengscheid und Einmündung L236 Gefahr durch Ölspur, Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:23)

L108

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hallenfußball: SV Bübingen gewinnt Stadtmeisterschaft

Der SV Bübingen hat nach der Qualifikation für saarländischen Hallenmasters am Samstag einen Tag später die Saarbrücker Hallen-Stadtmeisterschaften gewonnen.

Der SV Bübingen hat nach der Qualifikation für saarländischen Hallenmasters am Samstag einen Tag später die Saarbrücker Hallen-Stadtmeisterschaften gewonnen.

Saarbrücken. Vergangene Woche war er noch wegen eines Herzleidens im Krankenhaus, gestern ging es für Erich Bechtel in Kur. Am Sonntag aber ließ es sich der 71-Jährige nicht nehmen, die Siegerehrung der 19. Hallenfußball-Meisterschaft der Stadt Saarbrücken um den Sparkassen-Cup vorzunehmen. „Es ist ja so etwas wie mein Kind“, sagte der Mann, der vor über 19 Jahren das Turnier in Zusammenarbeit mit dem ATSV Saarbrücken, der DJK St. Arnual und den Sportfreunden Saarbrücken mitbegründete.

ATSV-Mann Bechtel strahlte mit den Siegern um die Wette – denn den Sieg holte sich die jüngste Mannschaft des Turniers: Der SV Bübingen war mit einer verstärkten A-Jugend angetreten und setzte sich im Finale gegen Vorjahressieger FV Bischmisheim mit 5:3 durch.

Verdienter Turniersieg

„Ich habe mich da richtig als Führungsspieler geführt“, scherzte Bübingens Torwart Sascha Seiwert, der mit gerade einmal 22 Jahren der älteste Akteur der Truppe vom Meerwald war: „Ich denke, es war ein verdienter Turniersieg. Im Halbfinale lagen wir gegen die Sportfreunde schon 0:3 hinten und sind wieder zurückgekommen.“ Letztlich mit einem Erfolg im Siebenmeterschießen.

Auch im Finale lagen die Bübinger erstmal zurück. Daniel Staub brachte die Rehböcke in Führung, ehe Mirco Ingenbrand und Marcel Noll den 2:1-Pausenstand für die Bübinger besorgten. Nach den Wechsel erzielte Bischmisheims Dirk Ziegler mit seinem neunten Turniertreffer den Ausgleich. Der Bischmisheimer war damit erfolgreichster Torjäger des Turniers, sein Mannschaftskamerad Marco Steinert wurde im Anschluss zum besten Spieler gekürt. Doch das war nur ein kleiner Trost, denn Eric Bickelmann (2) und Pierluigi Vella entschieden die Partie zu Gunsten des Bübinger Talentschuppens. „Am Samstag haben wir uns fürs Mastersfinale qualifiziert“, freute sich Sascha Seiwert, „am Sonntag Stadtmeister – ein perfektes Wochenende.“

Saarbrücker Stadtmeisterschaft will zum Masters

Im kommenden Jahr will auch die Saarbrücker Stadtmeisterschaft zum Masters. „Wir werden das Gespräch mit dem Fußballverband suchen, damit die Stadtmeisterschaft auch ein Turnier der Mastersserie wird“, erklärte Erich Bechtel, „das würde das Turnier, bei dem über 2000 Euro Preisgeld ausgeschüttet werden, noch attraktiver machen.“

Vor einigen Jahren wurde eine solche Anfrage noch abgelehnt, weil sich das Turnier nur an Saarbrücker Vereine richte. „Doch auch alle anderen Veranstalter laden nur Vereine ihrer Wahl ein“, sagt Bechtel, der sich an diesem Wochenende über 700 Zuschauer in der Bruchwiesenhalle freuen durfte.

Im Spiel um Platz drei setzte sich der FC Rastpfuhl I mit 5:3 gegen Sportfreunde Saarbrücken durch. Der FC Rastpfuhl hatte sich als erster Verein der Stadtmeisterschaftsgeschichte mit zwei Teams für die Endrunde qualifiziert. Die eigentlich schwächer eingeschätzte Mannschaft erreichte Platz drei. „Darum muss unser Trainer Vincenzo Gagliardi ein Essen bezahlen“, erzählte der fliegende Torwart Steve Westenburger über eine vereinsinterne Wette, „und die Jungs der anderen Mannschaft müssen uns bedienen.“ Das ist zumindest für die erfolgreichen Rastpfuhler mehr wert als Masterspunkte.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein