Saarland, L 295 zwischen Wemmetsweiler und Heiligenwald, Unfallaufnahme, Vollsperrung (06:07)

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Handball: Klassenverbleib ist das Ziel

Merzig. Ein Überlebenskampf vom ersten bis zum letzten Spieltag, von der ersten bis zur letzten Minute – das erwartet die Handballfreunde Untere Saar in der an diesem Wochenende startenden Saison 2009/2010 der Regionalliga Südwest. Sechs von 16 Vereinen werden aufgrund der anstehenden Ligareform 2010/2011 absteigen. Nur jeweils neun Clubs aus den fünf Regionalligen dürfen künftig in den vier neuen dritten Ligen antreten.

Die Merziger Wölfe würden gern dabei sein, und deshalb wollen sie schon in ihrem Auftaktspiel beim TV Groß-Umstadt (Sonntag, 18 Uhr) die ersten Punkte zum Klassenverbleib holen. „Wir haben uns in unserer ersten Regionalliga-Saison in Groß-Umstadt die Ohren lang ziehen lassen. Nach der 26:37-Pleite haben wir dort noch etwas gut zu machen“, fordert HF-Trainer Berthold Kreuser diesmal vollen Einsatz.

Neu bei den HF sind Torben Rixecker (SV 64 Zweibrücken), Simon Pytlik (TBS Saarbrücken), Dirk Ströker (2. Mannschaft), Timmi Reinert, Sebastian Klein, Matthias Böhm, Michael Oehm und Philipp Zeimet (alle eigene Jugend). Den Verein verlassen haben Philipp Barthel (SV 64 Zweibrücken), Dennis Koppenburg (HG Saarlouis) und Sebastian Bochem (Laufbahn-Ende). Der Klassenverbleib ist auch das Ziel der VTZ Saarpfalz. Der zweite Regionalligist im Handballverband Saar hat zum Saisonauftakt Heimrecht. Gegner der Mannschaft um Neu-Trainer Christoph Luck in der Zweibrücker Westpfalzhalle (Sonntag, 18 Uhr) ist der TV Nieder-Olm. ros 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein