Saarland. B41. Gefahrenstelle durch defektes Fahrzeug auf der Johannisbrücke in Fahrtrichtung BAB 623, AD Friedrichsthal. (14:06)

B41

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Handel: Baustellen bereiten Kopfschmerzen

Baustellen hemmen den Handel - zumindest befürchten das die Kaufleute.

Baustellen hemmen den Handel - zumindest befürchten das die Kaufleute.

Die Saarbrücker Geschäftsleute haben eine Grundangst vor Baustellenchaos, das die Kunden vergrämt und die Umsätze verhagelt. Bei der Jahresversammlung des Vereins für Handel und Gewerbe am Donnerstag forderte Vorsitzender Max Schoenberg Verwaltungsspitze und Planer auf, nur Dinge zu tun, die sie auch beherrschten. Lediglich etwas zu „versuchen“, sei „fatal, denn wer nur versucht, der scheitert. Entweder Sie können es und machen es. Oder sie lassen es bleiben“.

Schoenberg hatte die im August (montags nach dem Saarspektakel) anstehende Sanierung und Umgestaltung der Wilhelm-Heinrich-Brücke vor Augen. In nur drei Monaten soll das Millionenprojekt fertig sein. Viele Kaufleute wollen an solch ein Tempo nicht glauben und denken mit Schrecken an die lange Saarbahn-Baustelle zurück, die das Geschäftsleben in der Kaiserstraße schwer verwundete. Während die saarländische Top-Lage Bahnhofstraße/St. Johanner Markt trotz Baustellen immer ihre Laufkundschaft zieht, vertragen 1-b-Lagen wie das Kaiserviertel, die Dudweilerstraße und die Eisenbahnstraße längere Einschränkungen nicht schadlos.

Der Handel hat der Verwaltung immerhin die Zusage abgerungen, dass beim Brückenumbau immer eine Fahrspur in jede Richtung offen bleibt. Trotz einiger Spitzen an Verwaltung und Politik – „wir können keine Harmoniesoße am Köcheln halten“ – bezeichnete Schoenberg das Verhältnis zu den Entscheidern als „gut, offen und vertraulich“. Der regelmäßige Informationsaustausch des Handelsvereins mit dem „hoch verdienten“ City-Manager Alexander Hauck und den Führungskräften im Rathaus habe alle in der Stadt „enorm vorangebracht“.

Dass Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) nicht nur ein aufmunterndes Grußwort sprach, sondern die fast zweistündige Versammlung trotz einiger Längen bis zum Ende verfolgte, wurde als Zeichen für ein mittlerweile sehr gutes Auskommen von Einzelhandel und Rathaus gedeutet. Eben diese – dann doch – Harmonie wird von den Vorstandsmitgliedern des Vereins bei der Mitgliedergewinnung ja auch gern als Argument ins Feld geführt. Wie Schoenberg auflistete, gab es in jüngster Zeit elf Beitritte, so dass der Verein nun 145 Mitglieder vorweisen kann. Dreimal stärker als vor fünf Jahren, sieht er sich damit als legitimer und nicht zu umgehender Repräsentant der Unternehmen.
  Auf einen Blick Der fast einstimmig (wieder)gewählte Vorstand des Vereins für Handel und Gewerbe Saarbrücken besteht aus: Vorsitzender Max Schoenberg, Stellvertreter Michael Genth, außerdem Dominic Wirtz, Barbara Kelling, Domenico Scarfone, Iris Bongers, Achim Hachenthal (neu), Jürgen Becker (neu) sowie Geschäftsführer Fabian Schulz. Alle arbeiten ehrenamtlich. Der Verein verfügt über einen Jahresetat von etwa 30 000 Euro.
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein