A8 Luxemburg Richtung Saarlouis Zwischen AS Perl-Borg und AS Merzig-Wellingen Gefahr durch defektes Fahrzeug (17:43)

A8

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hat Saarlouiser (23) Pony und Fohlen missbraucht?

Saarlouis. Im Mai vorigen Jahres war der Besitzerin der zwölfjährigen Pony-Stute und des eineinhalbjährigen Fohlens aufgefallen, dass diese sich „auffällig“ verhielten. Nervös hätten sie vor allem reagiert, wenn sich Menschen ihnen von hinten genähert hätten. Weil außerdem Zaumzeug und Seile im Stall nicht an den gewohnten Plätzen waren, setzten die Pferdebesitzer eine Überwachungskamera ein. Eine erste verdächtige Aufnahme hat es nach Angaben der Besitzerin im vorigen September gegeben. Anfang Februar wurde die brutale Tierquälerei auf Video dokumentiert.

Die Polizei wurde eingeschaltet und die Nachbarn informiert. So kam es dazu, dass am Freitag Anwohner die Polizei und die Pferdehalter alarmierten, als sie verdächtige Bewegungen in der Nähe des Stalls bemerkt hatten. Der Ehemann der Besitzerin erwischte den 23-Jährigen, der mit heruntergelassener Hose hinter dem Pony stand, das er derartig stranguliert haben soll, dass es beinahe erstickt sei. Der Täter flüchtete zunächst, doch dem Besitzer gelang es, ihn festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, heißt es dort, wird bestraft, wer einem Wirbeltier aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder länger anhaltende oder sich wiederholende Schmerzen oder Leiden zufügt. pum
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein