B423 Stadtgebiet Blieskastel, Zweibrücker Straße bis Saar-Pfalz-Straße Zwischen Blieskastel und Aßweiler Vollsperrung, Baustelle bis 28.10.2017 06:00 Uhr Zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen (09.10.2017, 06:27)

B423

Priorität: Normal

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Heiligmorgen in Saarlouis: Wieder Einlass- Kontrollen

Jedes Jahr am Heiligmorgen ist die Saarlouiser Altstadt eine einzige große Party-Meile (Archivfoto).

Jedes Jahr am Heiligmorgen ist die Saarlouiser Altstadt eine einzige große Party-Meile (Archivfoto).

Von SZ-Mitarbeiterin Heike Theobald

Saarlouis. Das Sicherheitskonzept des Saarlouiser Arbeitskreises für Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit zum großen Treiben am „Heiligmorgen“, wie der Vormittag an Heiligabend umgangssprachlich genannt wird, in der Altstadt hat sich für die Verantwortlichen bereits bestens bewährt. Danach gibt es unter anderem wieder Einlasskontrollen an allen Zugängen zur Altstadt.




Eine Maßnahme, die manchen Geschäftsleuten in der Silberherzstraße allerdings zu schaffen macht. Sie klagen über Umsatzeinbußen an diesem eigentlich noch verkaufsstarken Vormittag. „Wir sind doch hier noch keine Altstadt“, sagt Jutta Jung vom Kinderpavillon. Seit die Stadt das Sicherheitskonzept vor drei Jahren erstmals umgesetzt hat, sei ihr Umsatz an diesem Morgen stark zurückgegangen. „Wir haben hier so gut wie keinen Betrieb“, sagt Jung.

Den Grund dafür sehen sie und andere Geschäftsleute darin, dass die Menschen den Bereich rund um die Altstadt meiden, die den „Heiligmorgen“ nicht ausgelassen feiern möchten. „Wir bekommen die Rückmeldung, dass die Einlasskontrolle abschreckt“, sagt Bea Dessloch von Bea Moden. Sie spricht von Geschäftsschädigung. Und auch Susanne Müller-Jenal vom Blumenatelier Müller klagt über wenig Betrieb. Für sie war der Heiligabend ein umsatzstarker Tag, das habe sich aber in den letzten drei Jahren geändert. Die Geschäftsleute würden sich wünschen, die Einlasskontrolle erst in Höhe der Bierstraße, gegenüber dem Postgässchen aufzubauen.  „Das wäre auch für mich die bessere Lösung“, erklärt Petra Gindorf vom Gecko-Schmuckladen.


Die Stadt hält jedoch an ihrem bewährten Konzept fest. Ohnehin sei dieses Jahr nichts mehr zu ändern. Das Konzept steht, die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren, erklärt Ordnungsamtsleiter Richard Falk. Er glaubt auch nicht, dass sich die Einlasskontrolle verschieben lässt. „Ich sehe darin nur Nachteile“, sagt er. Die Silberherzstraße würde dann ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellen, abgesehen von der Vermüllung. „Für uns geht die Sicherheit vor. Und allen können wir es nicht recht machen“, meint Falk. Ab acht Uhr ist der gesamte Bereich um die Altstadt herum bereits für Autos gesperrt. Die Sperrung wird bis etwa 15 Uhr bestehen bleiben.


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein