A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler Parkplatz Sötern Einfahrt gesperrt, Gefahr durch defekten LKW, eine Umleitung ist eingerichtet, die Situation dauert voraussichtlich den ganzen Tag lang an (17:42)

A62

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Heimtückisch Hochsitz angesägt: Polizei ermittelt wegen versuchter schwerer Körperverletzung

Ein gut vier Meter hoher Jagdansitz in der verlängerten Erbachstraße in Püttlingen ist von Unbekannten irgendwann in den vergangenen Tagen angesägt und schwer beschädigt worden – das Heimtückischer daran: Der Schaden war nicht ohne weiteres zu erkennen, so dass die ernst zunehmende Gefahr bestand, dass der Hochsitz erst dann zusammenbrechen und umstürzen würde, wenn ihn ein Mensch bestiegen hätte. Letztendlich kam jedoch zum Glück niemand zu Schaden.

Wegen der oben geschilderten Umstände ermittelt der Polizeiposten Püttlingen nicht nur wegen Sachbeschädigung, sondern auch wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung . Wie Leiter Franz Blass schilderte, seien mit einer Motorsäge Schnitte an drei von vier tragenden Stützen und an Querstreben des Hochsitzes vorgenommen worden. Die Leiter zum Hochsitz blieb unbeschädigt.

Zur bis dahin letzten öffentlich bekannt gewordene Zerstörung eines Hochsitzes in Püttlingen war es im September 2012 im Bereich Mathildenschacht gekommen, Brandstiftung war damals die Ursache gewesen. Im März des selben Jahres waren auch drei Hochsitze im Jagdbezirk Blassrod-Langenwald in Reisbach angezündet worden.

Jagdliche Einrichtungen in Wald und Flur dürfen nur von Berechtigten betreten werden. Diese schauen in der Regel genau hin, ehe sie einen Ansitz betreten. Im Alltag ist es aber oft zu beobachten, dass auch Spaziergänger aus Neugier oder Kinder beim Spielen hochklettern.

Aus aktuellem Anlass bittet der Püttlinger Naturschutzbeauftragte Christian Zeller daher die Bevölkerung um besondere Vorsicht. Der jetzt beschädigte Hochsitz, der einem Püttlinger Jäger gehört, steht erst seit Sommer auf freiem Feld, um die Wildschweinpopulation unter Kontrolle zu halten. Das Schwarzwild richtet Schäden in der Landwirtschaft und in Gärten an.

Hinweise bitte an den

Polizeiposten Püttlingen unter Telefon (0 68 98) 60 52.

Die Nahaufnahme zeigt, dass unter anderem Querverstrebungen des Hochsitzes durchgesägt wurden.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein