L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hela-Fusion: Globus verliert vor Gericht

Die Fusion der Globus-Baumärkte mit den Hela-Profizentren muss vielleicht wieder rückgängig gemacht werden. Vor Gericht hat das saarländische Unternehmen eine Schlappe erlitten.

Von SZ-Redakteur Lothar Warscheid

Völklingen. Noch ist man bei den Globus-Fachmärkten ratlos. Die vollständige Übernahme der Hela-Baumärkte (Profizentren) ist nämlich endgültig geplatzt. Eine Beschwerde gegen die Entscheidungen der Kartellbehörden, die von Globus geführt worden war, hat das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf nun definitiv abgewiesen (Az.: VI-K 12/08). "Eine Rechtsbeschwerde ist nicht zugelassen", heißt es beim OLG. Gegen die Nichtzulassung der Rechtsbeschwerde kann sich Globus nur noch beim Bundesgerichtshof (BGH) beschweren. Die Erfolgsaussichten "sind allerdings gering", sagen Juristen.

Jetzt müssen im günstigsten Fall lediglich vier Baumärkte - in Idar-Oberstein, in Neunkirchen oder St. Wendel, in Schmelz oder Merzig, in St. Ingbert oder Homburg - verkauft werden. In diesen Regionen befürchteten die Kartellwächter jeweils "eine marktbeherrschende Stellung". Die beteiligten Unternehmen hatten "zugesagt, in den betroffenen Regionalmärkten jeweils einen Baumarkt zu veräußern", hieß es beim Kartellamt, als die Behörde im Dezember 2007 grünes Licht für die Übernahme gab. Dies ist bis heute nicht geschehen, vielmehr zog Globus vor Gericht. Für diese vier Standorte muss auf jeden Fall eine Lösung her. Ansonsten ist die gesamte Genehmigung für die Fusion der Globus- und Hela-Baumärkte hinfällig. Eigentlich sollte die ganze Prozedur schon im Januar 2008 abgeschlossen sein.

Das Kartellamt kann nach dem Beschluss des OLG Düsseldorf mit seinem bereits eingeleiteten Entflechtungsverfahren fortfahren, weil sich Globus bei der Fusion nicht an die Vorgaben der Behörde gehalten hat.  Unklar ist noch, welche weiteren Schritte die Kartellwächter gehen wollen. Dafür sei die Entscheidung des Düsseldorfer OLG vom Dezember noch zu frisch, hieß es. Eine Rückgabe der Märkte an die frühere Hela-Muttergesellschaft, die Saarlouiser Distributa-Gruppe, ist nicht möglich, da diese Gesellschaft nicht mehr existiert.

Es könnte auch passieren, dass das Kartellamt die Märkte, die verkauft werden müssen, einem Treuhänder unterstellt, den es selbst aussucht. In aller Regel sind das Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Im schlimmsten Fall kann die Behörde auf einer Total-Entflechtung der Fusion bestehen. Dann müssten sämtliche Hela-Profizentren an einen Wettbewerber verkauft werden. Wie lange Globus dafür Zeit hätte, ist offen. Ein Datum nennen die Kartellwächter in solchen Fällen nie, um den Verkäufer nicht unter Zugzwang zu setzen.

Globus hat seit 2003 seine Baumärkte sowie die Elekro-Fachmärkte Alpha-Tecc unter den Globus-Fachmärkten zusammengefasst. Sitz der Zentrale ist Völklingen. Hela steuerte 33 Profi-Zentren zu diesem Handelsunternehmen bei. Insgesamt betreibt Globus heute 84 Baumärkte und neun Alpha-Tecc-Elektro-Fachmärkte.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein