A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Heusweiler Rathauskonzerte 2013 : Abwechslungsreiches Paket geschnürt

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Heusweiler. Die Heusweiler Rathauskonzerte 2013 kündigen sich an. An neun Freitagen, immer ab 20 Uhr, gehen sie im Festsaal des Rathauses über die Bühne. Zum Auftakt heißt es am 25. Januar „Vier mit Klavier“. Der lyrische Tenor Stefan Lex, die Sopranistin Christiane Linke, die Geigerin Zsuzsa Debre und die Pianistin Sigrid Althoff gestalten einen Abend mit Liedern aus Oper, Operette, Film und Musical. „Das ist gleich ein richtiger Knaller“, freut sich Hans Trouvain, bei der Gemeinde Heusweiler zuständig für Kultur, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Trouvain, der sich Ende Mai in den Ruhestand verabschiedet, hat das Programm der Rathauskonzerte zusammengestellt. Er sagt: „Stefan Lex hat mit namhaften Künstlern wie Gunther Emmerlich, Hermann Prey und Deborah Sasson musiziert.“ Am 22. Februar steht ein Konzert mit dem Streichtrio Saarbrücken auf dem Programm. Eckart Schloifer, Violine, Carlos Moreno, Viola, und Wolf-Dietrich Wirbach, Violoncello, „pflegen das klassische Repertoire für diese Besetzung mit Werken von Mozart, Schubert und Beethoven, aber auch Raritäten“, steht in der Ankündigung. Weiter geht’s am 22. März mit dem Marunelle Quartett. Martin Ruppert, Violine, Heidrun Mertes, Cello, Isabelle Manck, Viola, und Helmut Winkel, Geige, haben langjährige internationale Ensemble-Erfahrung und widmen sich der großen Streichquartett-Literatur.

Das Trio Schrage-Müseler- Birringer gastiert am 26. April im Festsaal des Heusweiler Rathauses: Maria Schrage, Oboe, Peter Müseler, Horn, und Esther Birringer, Klavier, sind alle erste Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. Sie spielen unter anderem Werke von Beethoven, Bach und Schumann.

Zeitreise mit Schubert

„Soll doch der Teufel dieses Zeug spielen“, heißt es am 24. Mai. In der so betitelten musikalischen Zeitreise lässt Wolfgang Nieß Leben und Werk von Franz Schubert lebendig werden. In der Programmbroschüre ist zu lesen: „Zwischen den berühmten Moments Musicaux und Liszts virtuosen Transkriptionen von Schuberts Tänzen und Liedern gibt Nieß mit Lesungen von Briefen und Tagebucheinträgen spannende Einblicke in das Künstlerleben des Komponisten.“

Liebe und Leidenschaft

Nach der Sommerpause geht es am 27. September weiter mit dem Abend „Von Liebe und Leidenschaft“. Das Freiburger Gesangstrio, bestehend aus Franziska Weiss, Sopran, Frauke Hofmann, Mezzosopran, und dem chilenischen Tenor Rodrigo Orrego, gibt Lieder und Arien zum Thema Liebe zum Besten. Am Flügel begleitet Zsolt Lendvai das Gesangstrio. Ein Klavierabend mit Vadim Chaimovich steht am 25. Oktober auf dem Spielplan. Der Pianist, der schon in der Dresdner Semperoper und in der New Yorker Carnegie Hall auftrat, erhielt Auszeichnungen bei bedeutenden internationalen Wettbewerben und spielte mit renommierten Orchestern. Das Kammermusiktrio Frankfurt gastiert am 22. November. Der Kontrabassist Boguslaw Furtok, die Pianistin Ewa Warykiewicz und der Klarinettist Armin Ziegler spielen unter anderem Werke von Mozart und Beethoven.

Zum Abschluss der Heusweiler Rathauskonzerte 2013 steht am 13. Dezember ein weihnachtliches Konzert mit dem Posaunenquartett Opus 4 auf dem Programm. Das Ensemble besteht aus Jörg Richter und Dirk Lehmann, beide vom Gewandhausorchester Leipzig, sowie den freischaffenden Musikern Stephan Meiner und Honza Gimaletdinow. Das Repertoire des Posaunenquartetts Opus 4 umfasst Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein