A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hinterwald Braintrust lädt zum 36. Rockfestival in den Püttlinger Jungenwald

Die Band ,,Engelfangen“ 2014 bei ihrem Auftritt im Hinterwald. Foto: Rudolf „Rusch“ Wilhelm

Die Band ,,Engelfangen“ 2014 bei ihrem Auftritt im Hinterwald. Foto: Rudolf „Rusch“ Wilhelm

Zwei Tage Musik vom Feinsten und für alle: Wie immer ist Vielfalt das Programm im Hinterwald. „Das gebotene Spektrum reicht von zärtlicher Gitarren- und Weltmusik über Blues und Ska-Reggae bis hin zum unverzichtbaren Köllertal-Rock in Mundart“, verspricht Rudolf „Rusch“ Wilhelm vom Organisationsteam.

 

Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es zu den Auftritten auf der Hauptbühne Gigs auf der Nebenbühne, die die Umbaupausen ausfüllen und wenn dann „Sperrstunde“ ist, dann gibt es ja auch noch die leise Nachtbühne. Immer noch umsonst und kein Eintritt: Das Festival finanziert sich ausschließlich über den Verkauf von Speisen und Getränken zu moderaten Preisen und läuft diesmal unter dem Motto „Onnaschd druff“.

 

Los geht's an diesem Freitag, 18.45 Uhr, mit der feierlichen Öffnung des ersten Bitburger Stubbis durch die Organisatoren und Helfer, die gemeinsam mit dem Publikum auf ein schönes Fest anstoßen.

 

Das Festival ist bekannt für seinen familiären Charakter. Daher findet sich unmittelbar am Festivalgelände neben einem ausgeschilderten Besucherparkplatz auch die Möglichkeit, zu campen. Hatten die „Hinterwäldler“ im Vorjahr den Akzent auf die Entstehungsgeschichte des Rock`n Roll in Person von Musiklegende Steve Gibbons aus Birmingham gesetzt, so heißt es in diesem Jahr „back to the roots – alles auf Anfang“. Und so stehen wieder saarländische und insbesondere natürlich Köllertaler Bands im Fokus. Das reicht dann von „Youngsters“ wie „As it happens“ (Musikschule Püttlingen ), die den Musictrain des Kulturbahnhofes Püttlingen 2016 gewannen, bis hin zu Hinterwald-Urgestein Jörg Hahn mit „Bo Oskarsson“.

 

So ein Ereignis gehe natürlich nicht ohne die „Engelfonga“, meint Wilhelm – sind sie doch von Anfang an dabei und oft auf die Hinterwaldbühne gestiegen, zuletzt 2014. „Engelfangen“ haben kürzlich vor Hunderten von Zuschauern in der Burg Bucherbach in Köllerbach ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert und wollen das im Hinterwald wiederholen.

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Das Programm des 36. Hinterwald-Festivals Freitag, 22. Juli, Hauptbühne 19 bis 19.45 Uhr: As It Happens 20.15 bis 21.30 Uhr: Ska Einsatz-Kommando Ab 22.15: Engelfangen Freitag, 22. Juli, Nebenbühne 19.45 Uhr: Die Himbis 21.30 Uhr: Oazo Freitag, 22. Juli, Nachtbühne The Rossel Delta Blues Cousins & French Connection Samstag, 23. Juli, Hauptbühne 17 bis 18 Uhr: Bermudadreieck 18.30 bis 19.45 Uhr: Joel Becks und das Nathan-Birnbaum-Trio 20.15 bis 21.30 Uhr: Bo Oskarsson Ab 22.15 Uhr: Whispering Pines Samstag, 23. Juli, Nebenbühne 15 bis 16.30 Uhr: Offene Bühne 16.30 Uhr: Reggae Project 18 Uhr: Citizen Tim 19.45 Uhr: Christian Schüll Trio 21.30 Uhr: Manuel Sattler und Band Samstag, 23. Juli, Nachtbühne Überraschung! red
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein