A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Höhepunkt der Festival-Saison steht am Wochenende im Weltkulturerbe bevor

Das Festivalgelände am Donnerstag: Endspurt für den Bühnenaufbau.  Foto: Becker & Bredel

Das Festivalgelände am Donnerstag: Endspurt für den Bühnenaufbau. Foto: Becker & Bredel

10 000 Besucher am Samstag und 7000 am Freitag – zwei Großveranstaltungen machen das Weltkulturerbe am Wochenende zum Mekka der Hip Hop- und Electro-Musikszene. Bei Urban Art am Freitag und Electro Magnetic am Samstag bilden die Hochöfen wieder die Kulisse für zwei Nächte, die beim jungen Publikum zum Höhepunkt des Festivaljahres zählen.

 

Veranstalter Thilo Ziegler ist am Donnerstag mit seinen Mitarbeitern beim Aufbau. Überall wird geschraubt, in silbernen Aluminiumkoffern versteckt sich die teure Technik, mit der Beschaller und Lichtleute für Sound und Stimmung sorgen werden. Arbeiter wuseln über das Gelände und klettern, an Seilen gesichert und mit Helm bewehrt, in luftiger Bühnenhöhe herum. „Es läuft alles gut, wir werden rechtzeitig fertig“, sagt Ziegler. Zum Urban Art Hip Hop-Festival habe er noch einige Karten an der Tageskasse im Verkauf. Anders bei Electro Magnetic: ausverkauft. „Da lohnt sich die Anreise ohne Ticket nicht“, sagt er; Abendkassen seien nicht mehr geplant.

 

Im Sicherheitskonzept gibt es zu den Vorjahren keine Änderungen. „Wir haben den Standort einer Bühne etwas geändert, aber im Großen und Ganzen ist alles gleich geblieben“, sagt Ziegler. Die Anzahl der Sicherheitskräfte? Genau weiß er es nicht; auf jeden Fall mehr als 100. Wobei das Publikum in den Vorjahren sehr anständig gewesen sei und man die Abläufe gut im Griff habe.

 

Auch die Polizei ist vertreten. Beamte seien im und am Gelände die ganze Nacht im Einsatz. Ständige Präsenz sei sichergestellt. Die Stadt Völklingen erwartet keine größeren Verkehrsprobleme: „Da viele Besucher mit dem Zug anreisen oder den Shuttlebus nutzen, der quer durch das Saarland fährt, kam es in den letzten Jahren nicht zu Verkehrschaos“, erklärte Herbert Mailänder von der Ortspolizeibehörde. Der nahe Bahnhof und der vom Veranstalter organisierte Bus-Zubringer trügen wesentlich zur Entspannung bei An- und Abreise bei. Straßensperrungen gebe es nicht. „Allerdings wird die Straße am Weltkulturerbe vom Bahnhof Völklingen zur Brücke Wehrden für Fußgänger gesichert“: blinkende Gefahrenschilder, die auf eine Großveranstaltung hinweisen, und Tempo 30. Da die vorhandenen 1300 Parkplätze nicht ganz ausreichen werden, erwartet Mailänder zwar erhöhtes Verkehrsaufkommen, aber nach seiner Einschätzung werde der Verkehr nicht zusammenbrechen.

 

Das Rote Kreuz wird sich auf beide Großveranstaltungen einstellen wie in den Vorjahren: „Bisher existieren für das DRK nur positive Erfahrungen aus den vergangenen fünf Jahren“, so DRK-Sprecher Helge Gilcher. Man rechne mit dem für Großveranstaltungen Üblichen, etwa Kreislaufproblemen und kleineren Blessuren. Dafür seien zwei Unfallhilfsstellen vorgesehen, Fußstreifen, seien im Gelände unterwegs, und die bis zu 30 Einsatzkräfte würden durch einen Notarzt unterstützt. Die Feuerwehr Völklingen ist für das Festivalwochenende ebenfalls gerüstet. „Beim Urban Art Hip Hop-Festival sind 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort“, sagt Heiko Schlang, stellvertretender Wehrführer und Einsatzleiter. Bei Electro Magnetic – mehr Zuschauer, doppelt so großes Gelände, mehr Bühnen – seien rund 30 Wehrleute dabei. Und da es auf dem Gelände keine gesicherte Wasserversorgung gibt, verlege man im Vorfeld von verschiedenen Wasserentnahmestellen, etwa von Saarstahl oder offenen Gewässern, Versorgungsleitungen durchs Festival-Areal. „Die Veranstaltung lief im vorigen Jahr reibungslos“, sagt Schlang; Veranstalter und Hilfsorganisationen seien aufeinander eingespielt.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein