A1 Trier Richtung Saarbrücken AS Nonnweiler-Primstal Gefahr durch defektes Fahrzeug, gefährliche Situation in der Ausfahrt (06:22)

A1

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hohe Strafen für Homburger Immobilien-Betrüger

Saarbrücken. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts hat zwei Saarländer wegen Betrugs bei Immobiliengeschäften zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt. Der Geschäftsführer (44) einer Saarbrücker Maklerfirma muss für fünf Jahre und neun Monate ins Gefängnis. In das Urteil einbezogen wurde eine frühere Verurteilung wegen Betruges.

Anzeige bei der Staatsanwaltschaft

Ein freier Mitarbeiter (39) erhielt eine Freiheitsstrafe von vier Jahren und drei Monaten. Er hatte mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft den Stein ins Rollen gebracht. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich aber heraus, dass er auch an den betrügerischen Geschäften beteiligt war.



Viele Käufer jetzt hoch verschuldet

Opfer waren durchweg Geringverdiener, denen Immobilien zur Altersvorsorge quasi zum Nulltarif angeboten wurden. Die Objekte seien vermietet und die Einnahmen deckten die Kosten der Finanzierung. Zudem wurde eine Mietgarantie abgegeben und eine sofortige Rückzahlung von 10 000 Euro. Nur einige Käufer bekamen das Geld. Die Mietgarantie griff allenfalls für wenige Monate. Denn die Angeklagten hatten einen Teil der Mietverträge gefälscht. Es gab keine Mieter, die Namen waren erfunden. Die Immobilien waren in dem Zustand nicht vermietbar. Das einzig Seriöse scheint die Unterschrift der Geprellten auf den Kreditverträgen gewesen sein. Viele Käufer sind jetzt hoch verschuldet, es droht Pfändung und Rückgriff auf das eigene Haus.

Freie Mitarbeiter  wollte Anleger erneut über den Tisch  ziehen

Als die ersten Anleger unruhig wurden, soll der freie Mitarbeiter einen erneuten Versuch unternommen haben, die Leute über den Tisch zu ziehen. Zusammen mit einem Versicherungsvertreter und einem Kollegen lud er die Geschädigten ein. Sie sollten erneut zahlen, um die kostenfrei zugesagte Renovierung der Objekte zu finanzieren. jht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein