A1 Trier Richtung Saarbrücken AS Nonnweiler-Primstal Gefahr durch defekten LKW (auf der Abfahrt AS Nonnweiler-Primstal, liegengebliebener LKW bedingt durch Glätte) (15:43)

A1

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Homburg soll Riesen- Edeka- Markt bekommen

Homburg. Geht es nach dem Willen der Homburger Stadtväter, dann wird am Rande der Innenstadt bald ein unschöner Fleck verschwinden. An seine Stelle soll ein großer Einkaufsmarkt treten. Der Homburger Stadtrat befasst sich in seiner Sitzung an diesem Mittwoch, 18. Februar, 18 Uhr, mit der Aufstellung des Bebauungsplanes „Mannlichstraße“. Gleichzeitig wird auch der Bebauungsplan „Am Zweibrücker Tor“ in Teilen geändert.
Oberbürgermeister Karlheinz Schöner bestätigte auf Nachfrage unserer Zeitung, dass ein Investor plant, das große, heruntergekommene ehemalige Gebäude von Hela-Express, die bestehenden Hallen und sonstigen baulichen Anlagen in diesem Bereich abzureißen. Es handelt sich dabei um ein riesiges Areal, auf dem großflächiger Einzelhandel entstehen soll. Für die Fläche stehen rund 12.000 Quadratmeter zur Verfügung. Schöner: „Der Bauherr will hier einen Edeka-Markt auf 2500 Quadratmetern Fläche errichten.“ Daneben sollen Fachmärkte sowie Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe entstehen. Darunter sind laut OB unter anderem ein Bioladen auf 350 Quadratmetern Fläche und ein Drogeriemarkt auf 680 Quadratmetern. Ein Apotheker fehlt ebenso wenig wie ein Schuhfachgeschäft und eine Bäckerei. Mit einer heimischen Bäckerei liefen derzeit Verhandlungen.

Karlheinz Schöner gegenüber unserer Zeitung: „Wenn dieser Bereich bebaut ist, hätten wir ein Nahversorgungszentrum, das insbesondere für die südlichen Stadtbezirke Homburgs zum zentralen Einkaufsbereich für Waren des täglichen Bedarfs werden kann.“ Und er macht auch keinen Hehl daraus, dass er froh darüber wäre, wenn diese wenig attraktive Fläche im Stadtbild endlich der Vergangenheit angehören würde. „Schließlich wäre dies eine Weiterentwicklung für die gesamte Einkaufsstadt. Und in Sachen Einkaufsmarkt-Vollsortiment ist die Innenstadt nicht ausreichend besetzt.“ Das zu planende Gebiet hinter dem Eden-Kino liegt zwischen der Mannlichstraße und der Zweibrücker Straße einerseits und der Entenweiherstraße und dem Zweibrücker Tor andererseits. Ausreichend Parkplätze sind vorgesehen. Der Bauherr hat ehrgeizige Ziele. Baustart soll bereits im kommenden Herbst sein. Mit der Fertigstellung wird bereits bis zum Weihnachtsgeschäft 2010 gerechnet.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein