A8 Luxemburg Richtung Saarlouis Zwischen Tunnel Pellinger Berg und AS Merzig-Wellingen Gefahr durch defektes Fahrzeug auf Standsteifen (20:57)

A8

Priorität: Sehr dringend

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hurricanes starten heute in neue Bundesliga-Saison

An diesem Samstag bestreiten
die Saarland Hurricanes ihr erstes
Saisonspiel in der German
Football League, der 1. Liga im
American Football in Deutschland.
Zu Gast im Ludwigspark (Archivfoto).

An diesem Samstag bestreiten die Saarland Hurricanes ihr erstes Saisonspiel in der German Football League, der 1. Liga im American Football in Deutschland. Zu Gast im Ludwigspark (Archivfoto).

Saarbrücken. Der Wind, der an diesem Samstagabend durch das Saarbrücker Ludwigsparkstadion wehen wird, ist heiß. Jedenfalls, wenn es nach den Footballern des Bundesligisten Saarland Hurricanes geht. Die Wirbelwinde fiebern dem Saisonstart gegen die Franken Knights (18 Uhr) schon seit Wochen entgegen. „Die Stimmung in der Truppe ist hervorragend“, berichtet Cheftrainer Thorsten Scherer: „Wir hatten vor einer Woche ein tolles Camp, hatten zuletzt starke Trainingseinheiten hingelegt und gehen von daher voller Zuversicht in das Spiel.“

Mit dem Aufsteiger aus dem Frankenland erwarten die Hurricanes gleich einen Gegner auf Augenhöhe. Ob die fehlende Spielpraxis das Zusammenspiel der 13 Neuzugänge – acht Spieler haben den Verein verlassen – beeinträchtigt, wird sich zeigen. Aufgrund der Absagen ihrer Gegner konnten die Footballer kein einziges der geplanten Testspiele absolvieren.

„Die Abstimmung funktioniert trotzdem wirklich gut. Alle bringen sich gut in die Mannschaft ein, und es sind sehr talentierte Spieler dabei“, meint Scherer. Mit Luke McCann, Kevin Schönborn, Nunzio Angelini und Nico Lester freuen sich die Hurricanes über vier Rückkehrer. Dazu kommen mit Dan Selway (Quarterback) und Gerald Munns (Linebacker) zwei amerikanische und mit Daniel Menczel, Gabor Kispal und Adam Vargas drei ungarische Profis. Außerdem verstärken Markus Müller, Moritz Helm (beide aus der eigenen Jugend), Dustin Wilke (Holzgerlingen) und Joel Abongi (Darmstadt) die Saarländer bei der Verfolgung ihres Saisonziels: das Erreichen der Playoffs.

Dieses Ziel wurde zwar auch vor der Saison 2011 ins Auge gefasst, allerdings warfen vor allem die enormen Verletzungsprobleme den damaligen Aufsteiger immer wieder zurück. Am Ende reichten zwei Siege aus 13 Spielen nur für den vorletzten Tabellenplatz, aber immerhin für den Ligaverbleib und ein weiteres Jahr in der German Football League, die am Samstag gegen die Franken Knights beginnt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein