B41 Idar-Oberstein Richtung Saarbrücken Zwischen Sankt Wendel Nohfelder Straße/Einmündung Namborn und Einmündung Sankt Wendel Gefahr durch defektes Fahrzeug, bitte vorsichtig fahren (18:28)

B41

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hydranten-Panne macht Übung noch schwerer

Sirenen zerfetzten am Samstagnachmittag die sommerliche Stille in Schafbrücke . Vom durchdringenden Warnton alarmiert, eilten die Feuerwehrleute aus den Löschbezirken Schafbrücke , Bischmisheim, Güdingen und Alt-Saarbrücken zur ersten Jahreshauptübung des Löschabschnittes Ost. Annahme: Kellerbrand in einem Wohnhaus in der Kaiserstraße. Aufgaben: das Feuer löschen, Menschen retten.

Dass die Kaiserstraße die Hauptverkehrsader des Stadtteils ist, brachte eine weitere knifflige Aufgabe mit sich. Weil die Feuerwehrautos die Straßenmitte einnahmen, blieb dem Durchgangsverkehr nur eine Fahrspur. So mussten Feuerwehrleute und Robert Hauer, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Brebach, den Verkehr regeln. Und zwar abgestimmt auf die Ampeln an der Einmündung Scheidter Straße. Die Zuschauer sahen künstlichen Qualm aus einer Kellerluke, Feuerwehrleute , davon einige mit Atemschutzgeräten – und eine Übungspuppe, welche die Rettungskräfte bereits Minuten nach dem Eintreffen mit einem Rettungstuch aus dem Keller brachten.

Länger gedulden mussten sich die Männer, die auf die Balkone in den hinteren Teil des Hauses geflüchtet waren. Dort brachten die Güdinger Feuerwehrleute Leitern in Stellung, um die Männer runterzuholen. Das blieb den Zuschauern verborgen.

Dafür konnten sie beobachten, dass es Probleme gab, wie sie im Alltag auch nicht ausbleiben. Der dem Haus am nächsten liegende Hydrant ließ sich partout nicht öffnen. Der Metalldeckel klemmte trotz aller Kniffe der erfahrenen Lebensretter. Also mussten die Schläuche vom Hydranten auf der anderen Seite der Kaiserstraße gespeist werden. Das erschwerte die Aufgabe des Verkehrssicherungstrupps enorm. Konnten die vorbeifahrenden Autos zuvor die Einsatzstelle zügig passieren, mussten sie ab sofort langsam über die eilig errichtete Schlauchbrücke rollen. Staus in beiden Richtungen waren jetzt nicht mehr zu vermeiden.

Gerade angesichts der umgehend bewältigten Schwierigkeiten bescheinigte der Löschabschnittsführer Willi Hartz seinen Mannschaften eine gelungene Übung.

Es folgten noch ein paar Erfrischungen in Schafbrücke , wo Löschbezirksführer Ralf Schommer mit seinem Team und vielen Gästen den Tag der offenen Tür feierten.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein