A1 Trier Richtung Saarbrücken AS Holz Einfahrt gesperrt, Fahrbahnerneuerung am Tage, Dauer: 16.10.2017 07:36 Uhr bis 19.11.2017 07:36 Uhr, eine Umleitung ist eingerichtet (16.10.2017, 07:39)

A1

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

IGS Contwig plant Fußballklasse

Nachrichten aus der Region Zweibrücken.

Nachrichten aus der Region Zweibrücken.

Contwig. Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Contwig eine Talentschmiede für Fußballer? Denkbar, denn demnächst werden Fußballklassen eingerichtet. Erfahrene Regionalspieler leiten das Training und helfen bei der Talentförderung. Der schulische Erfolg soll mit der fußballerischen Förderung in Gleichklang stehen. Gewährleiten soll dies ein Ganztagssystem, das fast Internatscharakter hat. Rektor Thomas Höchst stellte jetzt das Modell einer Fußballklasse vor. Partner der Schule ist der Regionalligist FC Homburg mit Cheftrainer Christian Titz.

Das Bilden von Sportklassen war für Rektor Höchst vor Jahren der Einstieg. Jetzt sollen Fußballklassen folgen. Warum? Titz und Höchst verweisen auf Talentförderung und Förderung der Persönlichkeitsbildung. Bei Ganztagsunterricht sei Zeit für ein Vereinstraining nur noch schwer zu finden. Deshalb kamen Höchst und Titz auf die Idee der Fußballklasse. Der FCH wurde schnell zum Partner der IGS Contwig.

Der Spaß, mit dem runden Leder richtig umzugehen, steht wohl weiterhin im Vordergrund, dennoch wird der Talentförderung ein Hauptaugenmerk geschenkt. Teilnehmen können alle Schüler unabhängig von der Frage des angestrebten Schulabschlusses. Auf keinen Fall soll die sonstige schulische Leistung unter dem Mehr an Fußballtraining (geplant sind sechs Stunden pro Woche) leiden. Zwar entfallen die Hausaufgaben, doch dafür gib es in den Hauptfächern 50 Prozent mehr Unterricht. Als ein Beispiel für einen Trainingsleiter für die künftigen Fußballklässler nennt Titz Yannick Kakoko: „Der war mit dem Bayernspieler Thomas Müller in der Jugendmannschaft, die Deutscher Meister wurde. Klar, dass Kakoko den Kids viel erzählen und vermitteln kann.“

Höchst sieht in der Arbeit auch eine Bereicherung der Jugendarbeit für die Fußballclubs im Umfeld. Die Zusammenarbeit mit der Palatia Contwig steht bereits. Auf dem dortigen Kunstrasenplatz kann im Sommer trainiert werden, im Winter dann in der schulischen Sporthalle. Die Sportklassen bleiben an der IGS weiterhin, die Fußballklassen kommen hinzu. Wie sie angenommen werden, wird sich nach dem 22. November zeigen. Denn für diesen Tag ist ein Infoabend mit Eltern um 19 Uhr in der IGS-Turnhalle geplant. Dann sind auch schon Anmeldungen möglich. Rektor Thomas Höchst denkt, dass 28 Schüler für den Start in der Fußballklasse gefunden werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein