A8 Karlsruhe Richtung Neunkirchen Zwischen Parkplatz Taubental und AS Limbach Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn Totes Tier auf dem Seitenstreifen (03:12)

A8

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Immer weniger Kinder im Saarland wollen Sternsinger werden

Chantal Maier und Georg Wilhelm gehören zu den Sternsingern in der Pfarrei Christkönig.

Chantal Maier und Georg Wilhelm gehören zu den Sternsingern in der Pfarrei Christkönig.

Saarbrücken. „Wenn wir die Kommunionkinder nicht hätten, wäre es schon eng“, sagt Marita Rings-Kleer. Sie ist im Kirchengemeindeverband Malstatt, zu dem die Kirchen St. Josef, St. Paulus und St. Antonius gehören, sowohl für den Kommunionunterricht als auch für die Sternsinger-Messe zuständig. Für die jährliche Sternsingeraktion wird in Malstatt besonders bei den Kommunionkindern geworben – eine Strategie, die zahlreiche Saarbrücker Kirchengemeinden verfolgen, um dem Mangel an Sternsingern vorzubeugen. Rund 30 bis 40 Kommunionkinder lassen sich dieses Jahr in Malstatt für die Aktion gewinnen, sagt Rings-Kleer. Leider blieben diese den Sternsingern meist nicht lange erhalten. „Einige machen in den Jahren danach noch mal mit, aber sobald die Pubertät anfängt, ist es uncool, sich zu verkleiden und zu singen“, sagt sie.

In der Burbacher Kirche St. Eligius ist die Sternsingeraktion sogar fester Teil des Kommunionunterrichts, 53 Kinder nehmen dieses Jahr nach Angaben der Gemeindereferentin Jennifer Jost teil, dazu die Messdiener. Doch nicht nur die sinkende Zahl der Kinder ist schwierig: „Die Spenden, die die Sternsinger sammeln, werden weniger“, sagt sie.

Die Pfarreiengemeinschaft Altenkessel mit den Kirchen St. Johannes Baptista und St. Elisabeth setzt auf gebündelte Kräfte: Hier gehen katholische und evangelische Kinder gemeinsam auf Sternsinger-Tour.

Neben den fest eingespannten Kommunionkindern möchte man auch Grundschüler gewinnen. Klassenlehrer werben für die Aktion. „In den vergangenen Jahren hatten wir sehr viele Sternsinger“, sagt Pastor Michael Müller. „Leider nimmt sowohl die Zahl der Kinder in der Gemeinde als auch deren Bereitschaft zum Sternsingen ab.“

Flyer in Grundschulen und Kindergärten sollen den vier katholischen Kirchen der Pfarrei St. Johann zu mehr Sternsingern verhelfen. Zudem gibt Gemeindereferentin Bärbel Sieg in Grundschulen Unterrichtsstunden über das Thema.

Alle Straßen können aber nicht abgedeckt werden, weshalb sich Haushalte beim Pfarrbüro für einen Besuch der Sternsinger anmelden können. Das Verfahren funktioniere sehr gut: „Wir haben etliche Anmeldungen und könnten noch mehr Kinder gebrauchen“, sagt Sieg.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein