A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

In Neunkirchen findet morgen und übermorgen das Rockem-Festival statt

Beim Rockem-Festival wird wieder gerockt.

Beim Rockem-Festival wird wieder gerockt.

Der Countdown läuft. An diesem Freitag und Samstag findet Rockem 2013 statt. Viele Neuerungen bringt die neue Veranstaltungsstätte Gegenortschacht-Anlage zwischen Neunkirchen und Ottweiler mit sich. Da sind die Veranstalter mit Michael Wessely an der Spitze froh, dass sie mit der Kulturgesellschaft einen starken Partner an ihrer Seite haben. „Die helfen uns vor allem, was die ganzen Sicherheitsbestimmungen und so weiter anbelangt“, hatte Wessely beim Besuch in der Redaktion Dank für die Helfer parat. Und die zeigten sich bei der SZ stolz auf das, was die jungen Leute um Wessely auf die Beine gestellt haben. Auch wenn das gestern für den Chef des Veranstaltungsteams der Kulturgesellschaft, Klaus Braße, noch einmal vollen Arbeitseinsatz forderte. Denn am Gegenortschacht wurde letzte Hand angelegt.

Bereits heute nämlich kommen die ersten Camper an. Auch das ist neu, bietet die Möglichkeit, lange An- und Abfahrten zu vermeiden, wenn man dieses Mal zwei Tage lang Party macht. Aus der ganzen Republik reisen mittlerweile die Festival-Besucher an. „Da ist das Camping-Angebot unbedingt notwendig“, weiß Wessely. Ratzfatz waren dann auch die in zwei Etappen angebotenen 250 Plätze weg. Parkplätze gibt es auf dem Gelände keine, die Camper dürfen kurz zum Ausladen anhalten. Parken kann man dann in Neunkirchen, im Hüttenpark II. Dort, wo das Festival die letzten Jahre sein Zuhause hatte.

Von hier fahren alle 15 Minuten kostenlose Busse zum Festival-Gelände und zurück – von 14 bis 4 Uhr nachts. Für diejenigen, die von weiter wegkommen, gibt es Shuttle-Busse vom Bahnhof Saarbrücken zum Neunkircher Hüttenpark. Eine Fahrt kostet hier sechs Euro. Die Busse fahren am Freitag und Samstag um 15 Uhr ab Saarbrücken und um 1 Uhr ab Festivalgelände. Tickets kann man im Online-Shop buchen. Heute ab 14 Uhr ist der Zutritt zum Festivalgelände möglich. Die Festivalbändchen, so Wessely, gibt es am Eingang, „und zwar kostenlos“.

Froh sind die Veranstalter nicht nur über das erweiterte Angebot – Lichtshow, Ausstellung, After-Show-Party – und die „Top-Bands“, sondern auch über solch simple Dinge wie behindertengerechte Toiletten und fließend Wasser. „Das ist Luxus“, denkt Wessely an die vergangenen Jahre. Rollstuhlfahrer werden gebeten, sich kurz vorm Festival anzumelden. Für alle, die zwar Musik mögen, aber ihre Ohren schonen wollen, gibt es wieder Ohrstöpsel zu 50 Cent am Eingang. Drogen und gefährliche Gegenstände sind ebenso wenig auf dem Festival-Gelände erlaubt wie Gasflaschen, PET-Flaschen, Kanister, Kühltaschen oder mitgebrachtes Essen. Jeder darf ein Getränk seiner Wahl in einem Tetra-Pak mitbringen.

Die Kontrollen, so hat Wessely angekündigt, werden streng sein. Neben eigenen Sicherheitsleuten gibt es professionelle Security, die zu Hilfe gerufen werden kann. „Wer gegen die Ordnung verstößt, muss gehen“, heißt es. Zutritt haben Jugendliche ab 15 Jahren, Einverständniserklärungen können heruntergeladen werden ( ). Professionelle Ton- und Bildaufnahmen sind verboten. „Aber wir nehmen niemanden Handy oder Pocket-Kamera weg.“ Die letzten Jahre lief Rockem ohne größere Vorkommnisse ab. „Wir hoffen, dass das so bleibt.“ Karten gibt es noch an der Tageskasse. Rund 1200 Besucher werden erwartet.



AUF EINEN BLICK

Das Musikprogramm: Freitag – 14 Uhr Einlass, 15.30 From Fall to Spring, 16.25 Uhr Finuds, 17.25 Alligatoah, 18.30 Uhr Battleboi Basti, 19.45 Uhr Trailerpark, 21.15 Uhr SDP, 22.50 Uhr, Ohrbooten, 24 Uhr Aftershwo-Party. Samstag – 13 Uhr Einlass, 14.35 The Maja Project, 15.30 Uhr Captain Risiko, 16.25 Samarah, 17.25 Jelly Toast, 18.30 Uhr Meg!Mega!, 19.45 Wirtz, 21.25 Uhr Turbostaat, 22.50 Uhr Itchy Poopzkid 24 Uhr Aftershow-Party.
Außerdem: Lichtshow, Bilder-Ausstellung, im Gastronomie- Angebot unter anderem Scnitel-Olly, Vegan Foods, Shotz und natürlich im Merchandising das neue T-shirt. ji
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein