A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

In Nonnweiler hängt wieder ein Riesen-Adventskranz

Das adventliche Postkartenmotiv in Nonnweiler steht und hängt wieder. Zum 16. Mal hat die Interessengemeinschaft Adventskranz Nonnweiler-Bierfeld das überdimensionale Weihnachtsdekorationsteil vor der Parkschenke Simon geschmückt. Der landesweit größte frei hängende Adventskranz, mit einem Durchmesser von 6,20 Metern, wird ab Freitag wieder leuchten. Ab 18.30 Uhr steigt die Adventskranzparty und es scheint, als wäre Nonnweiler der Zeit voraus. „Bei uns beginnt die Adventszeit schon vor dem ersten Advent“, scherzt Klaus Simon, der von Anfang an dabei ist.

 

Nachwuchskräfte gesucht

Doch mittlerweile kommt das Team, das sich aus einer Gruppe von Idealisten zusammensetzt, so allmählich in die Jahre. „Wir wünschen uns ein paar Nachwuchskräfte, damit wir die Tradition auch in Zukunft fortsetzen können“, sagt Adventskranzteam-Sprecher Winfried Scherer. Ende Oktober, berichtet der 78-jährige Gottfried Emmerich, seien die Fichtenzweige geschnitten worden. „Wir waren beim Aufbau immer im Zeitplan“, so Emmerich. Etwa sieben Kubikmeter Tannenreisig sind von Hand in den Kranz eingebunden worden, ein Autokran hat das eine Tonne schwere Metallteil in seine Ausgangsposition gehievt. Routine für die Adventskranzbauer. In diesem Jahr hat das Team aber noch einiges an Mehrarbeit während der Vorbereitungen verrichten müssen. Ein großer Mast mit zwei Weihnachtssternen haben sie zusätzlich aufgestellt und der bringt im doppelten Sinn ein Vorteil mit sich. „Mit den Sternen in drei Meter Höhe können wir den ganzen Platz ausleuchten, und es sieht zusätzlich sehr dekorativ aus“, meint Scherer. Aus Sicht des Teams kann es also losgehen.

 

Das Unterhaltungsprogramm auf der Zeltbühne startet um 18.30 Uhr mit Blasmusik von der Kolpingkapelle Nonnweiler-Bierfeld. Anschließend übernimmt die Adventskranz-Band mit der Interpretation von weihnachtlichem Liedgut und Gedichten. Der Bierfelder Bäckermeister Peter Schmidt wird seinen mobilen, uralten Hausbackofen heizen und bei Michael Müller können sich die Besucher mit einer Portion Dibbelabbes stärken. Mit einem Wagen trifft dieses Mal das himmlische Personal, der Nikolaus und das Christkind, in Nonnweiler ein. Gegen 19.30 Uhr werden sie die Kinder besuchen und ihnen Geschenke aus dem prall gefüllten Sack überreichen.

Übrigens. Auch mit dem Erlös aus der vorweihnachtlichen Party hat die Interessengemeinschaft Adventskranz schon vielen Kindern eine Freude machen können. „Der Benefizgedanke steht bei uns immer im Vordergrund“, sagt Scherer. Seit dem Jahre 2003 haben sie mehr als 11 000 Euro an karitative Einrichtungen gespendet. Der Erlös der 16. Adventkranzparty fließt erneut in den Topf „Weihnachtsbasar“. Von dort aus erfolgt die Verteilung an soziale Einrichtungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein