L133 Freisen Richtung Dirmingen AS Freisen Gefahr durch Ölspur in Richtung A62 Freisen (20:14)

L133

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

In Panik! Gymnasiast springt aus zweitem Stock

Blieskastel . Das Horrorszenario von 10.30 Uhr, wie es sich laut Polizei, Mitschülern und Direktor Lutz Walter Brede(63) darstellt: In der kleinen Pause vor dem Sprachunterricht einer sechsten Klasse kappeln sich die guten Freunde Pascal und Alex im Klassensaal. Pascal trifft Alex mit einem Mäppchen am Kopf. Aus dem Spaß wird bitterer Ernst: Das Blut strömt, Aufregung, Panik.

Mitschüler bringen den Verletzten ins Lehrerzimmer, eine Lehrerin kümmert sich sofort um den Verletzten. Die Lage spitzt sich zu: Pascal, der unabsichtliche Angreifer, ist plötzlich verschwunden. Der Blick zu einem Fenster des Klassensaals, in dem sich das Unglück ereignete: Es steht offen! Dann die bittere Erkenntnis: Der Kleine ist hinausgesprungen, stürzte fast zehn Meter tief! Lehrer und Mitschüler kümmern sich um ihn. Er ist schwer an Beinen, Armen und Bauch verletzt, aber ansprechbar. Sein schlimmer Sturz endete im Gras, federte ihn ab. Nur wenige Meter daneben geht die Wiese in Steinboden über! Polizei, Notarzt und Helfer zweier Rettungswagen versorgen das Kind. Ein Rettungshubschrauber bringt es in die Homburger Uniklinik. Der schreckliche Zwischenfall ist Gesprächsthema Nummer eins. Zeugen und Verantwortliche sind sich ganz sicher: Zwischen Alex und Pascal kann es keinen bösen Streit gegeben haben. Sie seien nie aggressiv oder auffällig – im Gegenteil: Beide seien dicke Freunde.

Kunstlehrer Lothar Fontaine(47) unterrichtet Alex und Pascal seit fast zwei Jahren. Fontaine: „Ich kann mir den Unfall nur so erklären, dass Pascal total unter Schock stand, weil er seinen Freund am Kopf verletzt hatte. Denn Pascal ist ein ganz lieber Junge.“ Statt Unterricht sprach Fontaine mit seinen Schülern im Park über das Schockerlebnis. Der Lehrer: „Darüber zu sprechen halte ich für das Wichtigste, was man im ersten Moment als Lehrer tun kann.“

Die Klasse der beiden verletzten Schüler sollte eigentlich am Freitagabend an einem Schulkonzert teilnehmen. Nach dem Ereignis aber gab Schulleiter Brede der Klasse frei. Eric Kolling
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein