L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

In Saarbrücken flimmert es von den Wänden

Saarbrücken. In keiner anderen deutschen Stadt sind so viele elektronische Reklametafeln wie in Saarbrücken aufgestellt. Das behauptet zumindest die Werbeagentur MSM Medien Saar Mosel, die in der saarländischen Landeshauptstadt sechs dieser Werbetafeln betreibt. In Kürze soll in Schmelz an der B 268 eine neue aufgestellt werden. Videowände, die an Privathäusern befestigt werden, müssen nicht von der Stadtverwaltung genehmigt werden. Zwar wurde noch keine Videowand an städtischen Gebäuden installiert. Dennoch haben sich bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt schon über ein Dutzend Bürger beschwert. "Bürger befürchten unter anderem, dass die Sicherheit des Straßenverkehrs gefährdet wird. Anwohner fühlen sich durch die grelle Beleuchtung gestört", sagte Stadt-Pressesprecher Thomas Blug der SZ. Die Stadtverwaltung gehe diesen Beschwerden nach und prüfe mögliche rechtliche Schritte, erklärte Blug.

Nach Angaben von Bernd Brutscher hat die Landespolizeidirektion keine Erkenntnisse darüber, dass die in Saarbrücken, St. Ingbert und Merzig installierten Werbetafeln Einfluss auf den Straßenverkehr nehmen. Verkehrsteilnehmer seien bisher noch nicht mit Kritik an die Polizei herangetreten.

"Sämtliche Video-Werbewände in Saarbrücken sind in ihrer Helligkeit massiv reduziert worden", teilte die Werbeagentur MSM Medien Saar Mosel mit. Je nach Tageslicht regulierten die LED-Wände ihre Helligkeit automatisch. Zudem habe die Betreibergesellschaft, etwa in der in Saarbrücker Bleichstraße, ab 20 Uhr die Werbeeinblendungen abgeschaltet und in den Abend- und Nachtstunden auf eine "feststehende Uhr mit dunklem Hintergrund" geschaltet. So komme es erst gar nicht zu Beeinträchtigungen der Anwohner. Wegen der immensen Anschaffungskosten für Video-Werbe-Wände verbreiten sich diese in Deutschland noch "eher verhalten", sagt Marzena Mirocha, geschäftsführende Gesellschafterin von MSM.

 

Wand kostet 50 000 Euro

Eine Videowand koste mindestens 50 000 Euro. Für eine zwölf Quadratmeter große Wand mit über 300 000 Leuchtdioden müssten sogar 80 000 Euro gezahlt werden.

Der Gründer der Saarbrücker Werbe- und Designagentur "Maksimovic & Partners" steht den Video-Tafeln gespalten gegenüber. Zwar hat Professor Ivica Maksimovic an sich nichts gegen ihre Aufstellung einzuwenden. Wohl aber gegen die Art, wie die Werbeträger ihre Inhalte präsentieren. "In ihrer jetzigen Umsetzung wirken die Videowände auf mich wie elektronische Fahnen, die sich hin- und herbewegen", sagte Maksimovic. Bislang seien nicht alle Möglichkeiten des neuen Werbemediums voll ausgeschöpft. Schon auf einer größeren Fläche als zwölf Quadratmetern könnte man auch Werbung schalten, "bei der man wie vor einem klassischen Großplakat stehen bleibt und fasziniert hinguckt", erklärte Maksimovic.

Volker Bier, Inhaber des Fachgeschäfts "Computer Video Communication" in Freisen, ist vom Nutzen der Videowände überzeugt. "Das ist ein europaweiter Trend", sagte er. In dem 3100-Einwohner-Ort Freisen ließ Bier dieses Jahr zur Fußball-WM in Südafrika eine Videowand aufstellen. Seit kurzem verkauft Bier, der seit zwei Jahren Videowände mitentwickelt, zertifiziert und testet, selbst diese Reklamewände. Kunden aus ganz Europa, sagte er, hätten bereits Videowände bei ihm bestellt.

 

 

 

 

Hintergrund

Zurzeit gibt es nach Auskunft von "Videoboard Germany" mit Sitz in Düsseldorf in 33 deutschen Städten rund 50 Videowände. Die Leuchtdioden-Wände sind an Gebäuden und Eingängen zu Flughäfen angebracht, stehen auf Parkplätzen, an Straßen und in Einkaufszentren. Nach Angaben des Dienstleisters, der für das Marketing der digitalen Werbetafeln zuständig ist, hat die saarländische Landeshauptstadt im bundesweiten Städtevergleich die höchste Installationsdichte an Videowänden. Laut der Werbeagentur MSM Medien Saar Mosel sind im Saarland derzeit insgesamt elf Video-Wände installiert. bera

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein