A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Heusweiler und Kreuz Saarbrücken Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug totes Tier auf der Überholspur (21.11.2017, 23:34)

A8

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

In Saarbrücken gibts jetzt noch einen Wertstoffhof

Sondermüll wie z.B. Elektroschrott kann im Wertstoffhof abgegeben werden (Foto: Wertstoffhof Malstatt). Jetzt gibt es auch einen Wertstoffhof in St. Johann.

Sondermüll wie z.B. Elektroschrott kann im Wertstoffhof abgegeben werden (Foto: Wertstoffhof Malstatt). Jetzt gibt es auch einen Wertstoffhof in St. Johann.

Saarbrücken. Gegen Mittag geht's richtig rund: Autos, teilweise mit Anhänger, und Kleinlaster fahren in die große Werkhalle Am Holzbrunnen. Sie haben Gartenabfälle, Bauschutt, ausrangierte, kaputte Elektrogeräte, Autoreifen, Möbel, Lacke und vieles mehr an Bord, was nicht in die graue Tonne darf. All das können die Saarbrücker seit gut einem Monat in dem neuen Wertstoffhof des Saarbrücker Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) Am Holzbrunnen abgegeben. Es ist die zweite Abgabestelle in Saarbrücken für alles Sperrige und für den Sondermüll. Eine weitere gibt es schon länger in der Malstatter Wiesenstraße.


Brigitte Schwarz lädt aus ihrem Wagen altes Holz, Laminatplatten, Metall und Grünschnitt an den jeweiligen blauen Stahlcontainern aus: „Ich finde das richtig gut hier. Da müssen wir nicht mehr quer durch die ganze Stadt fahren.“ Das spart Sprit und schont die Umwelt. Die Halle hier ist reiner Komfort.“ Dagegen gebe es auf dem kleinen Gelände in Malstatt zu wenige Parkplätze.

4000 Quadratmeter große Halle

Ganz anders sieht das Am Holzbrunnen aus: Denn die riesige, etwa 4000 Quadratmeter große Halle macht es den Benutzern leicht, mit ihren Autos bequem bis vor den passenden Sammelcontainer zu fahren und auszuladen. Eine Einbahnregelung durch die Halle verringert die Wartezeiten am Eingang. Eine verlängerte Einfahrt verhindert, dass sich bei großem Andrang wartende Autos zurück auf die Straße stauen. „Vier Mitarbeiter sind immer für die Kunden da, um ihnen beim Ausladen zu helfen“, erklärt Wertstoffhofleiterin Heike Latic (44).

Nicht so eng wie in der Wiesenstraße

Ihre Mitarbeiter müssen erst mal kontrollieren, woher die Kunden sind. Denn die ausrangierten Sachen müssen aus Saarbrücken kommen. Günter Heß und Ferdinand Schade kommen aus Jägersfreude mit ihrem Kleintransporter voller Holz und Bauschutt: „Wir sind schon zum zweiten Mal hier. Es ist toll, dass wir hier im Trockenen ausladen können, auch ist es nicht so eng wie in der Wiesenstraße.“ Wer nicht mit dem Auto kommen kann, erreicht die Abgabestelle Am Holzbrunnen mit Bus und Saarbahn über die Haltestelle Römerkastell.

Etwa 600 Anlieferungen pro Tag

„Den Wertstoffhof hier nehmen die Kunden bislang gut an, wenn auch die Wintermonate eher die mit dem wenigsten Andrang sind“, sagt Heike Latic. Im ersten Monat, der jetzt fast zu Ende ist, verzeichnete die Wertstoffmannschaft einen Spitzentag mit 200 Kunden. „Das wird sicher zum Frühjahr mehr, wenn die Leute bei sich ausmisten.“ Der ZKE rechnet in Zukunft mit etwa 600 Anlieferungen pro Tag. Dabei soll nicht alles als Abfall enden. Was noch für ein neues Leben taugt, wartet in einer Gebrauchtwaren-Ecke auf neue Besitzer.

Die ZKE-Wertstoffzentren Am Holzbrunnen 2-4 in St. Johann und in der Wiesenstraße 11 sind geöffnet montags bis mittwochs, 9 bis 16.45 Uhr, donnerstags und freitags, 9 bis 17.45 Uhr, samstags, 8 bis 13.45 Uhr, Telefon: (08 00) 7 08 03 30.

Auf einen Blick

Der Wertstoffhof nimmt folgenden Müll kostenfrei entgegen: Altglas, Altpapier, Folien, Metalle, Altkleider, Speiseöle (drei Liter pro Tag), Grünschnitt und Sperrmüll bis zu einem Kubikmeter, Batterien, Elektroschrott sowie Farben, Lacke, Säuren oder Pestizide. Kostenpflichtig sind ab einem Kubikmeter etwa Sperrgut, Restmüll, Grünschnitt, Bau-Müll oder Holz und Autoteile wie Reifen oder Felgen. hcr

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein