A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen Dreieck Friedrichsthal und AS Merchweiler Gefahr durch defektes Fahrzeug (05:15)

A8

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

In Saarwellingen waren gestern die Greesen los



In der Hand der „Greesen“ ist Saarwellingen am Fetten Donnerstag schon um die Mittagszeit gewesen. Dafür packten wieder viele Teilnehmer Omas alte Kleidung aus und zogen skurrile aussehende Masken über. Ein erster Greesenzug marschierte gegen elf Uhr durch den Ort und versammelte sich vor dem Rathaus auf dem Schlossplatz. Während draußen auf großer Bühne das närrische Volk zusehens in Laune kam, lief hinter den Türen der Verwaltung bereits die Uhr gegen Bürgermeister Michael Philippi (SPD).

Der mischte sich unters schunkelnde Volk und vernahm bereits früh die unheilvolle Kunde von Prinz Jens I.: „Bald ist es so weit, Garden und Greesen stehen bereit.“ Unter mittäglicher Sonne stimmten die beiden Saarwellinger Karnevalsgesellschaften „Gold- Blaue-Funken“ und „Rot-Weiße- Funken“ ihre Anhänger auf die Regierungsübernahme am Abend ein. Den musikalischen Hintergrund lieferten der Musikverein „Harmonie“ und der Fanfarenzug „Die Hesebacher“. „Greese heißt Großmutter“, erklärte Marie-Luise Schüfer, Vorsitzende des „Greesenclubs“. Der habe sich 2003 gegründet, um die inzwischen 390 Jahre alte Tradition zu bewahren. Denn ein „Greesentag“ in Saarwellingen sei seit 1624 bekannt.

Er gilt als eine der ältesten überlieferten Veranstaltungen der Straßenfastnacht im Saarland. Aber es habe vor Jahren „fast keine Greesen mehr in Saarwellingen gegeben“, sagte Schüfer. Der „Greesenclub“ habe mit 15 Personen wieder angefangen, „in kurzer Zeit waren es um die 100“, sagt Schüfer. Die Verkleidung gehe auf eine Zeit zurück, in der viele Bürger Leibeigene waren. In der Maske der „Greese“ stecke deshalb auch eine Portion Ungehorsam gegen die Obrigkeit. „Zittern“ im Rathaus Und die „zitterte“ gestern hinter Rathausmauern dem Abend entgegen. Auf 20.11 Uhr hatte das Saarwellinger Prinzenpaar Jens I. und Tamara I. den Sturm gegen die Verwaltung angesetzt. Ein großes Feuerwerk signalisierte die Machtübernahme. Das bunte Gefolge feierte anschließend in Sälen und Lokalen des Ortes, in der Festhalle und im Festzelt auf der Breitwiese weiter bis in den frühen Morgen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein