A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Interview mit dem Nikolaus

Seit zehn Jahren streift sich Rafael Mailänder (46) inzwischen das Nikolaus-Kostüm in der Weihnachtszeit über. 20cent verrät er, woher dieses Hobby kommt und wie seine Pläne sind.

Wann kam erstmals die Idee: Ich möchte Nikolaus sein? Ich arbeite auf der Notruf-Leitstelle der Völklinger Feuerwache. Da hat vor zehn Jahren, kurz vorm Nikolaustag, eine Frau der Arbeiterwohlfahrt angerufen. Bei ihr sei kein Feuer ausgebrochen, aber für eine Seniorenfeier sei der Nikolaus ausgefallen. Die Feuerwehr helfe doch in allen Lebenslagen. Ob jemand einspringen könne, ein Kostüm hätten sie. Da hab ich spontan zugesagt, den Nikolaus zu mimen.

Klappen die Auftritte als Nikolaus auch in der eigenen Familie? Nein, ich habe es zwei Mal versucht. Aber meine Tochter hat mich jeweils direkt durchschaut, obwohl sie erst zwei Jahre alt ist. Vielleicht hat sie mich an meinen Hauspantoffeln erkannt.

Was ist das Wichtigste, um in der Rolle zu überzeugen? Man muss auf die Menschen zu- und richtig mit ihnen umgehen, flexibel sein.

Sie treten etwa zur Hälfte in Betrieben und bei Familien auf. Aber auch an Ideen für spektakuläre Aktionen mangelt es Ihnen nicht… Ich habe bereits beim Bundestag angefragt, weil ich gerne den Bundestagsnikolaus spielen würde. Also nach der letzten Plenarsitzung am Rednerpult eine Geschichte über den Nikolaus erzählen und danach unter den Abgeordneten Spenden für einen guten Zweck sammeln. Bisher kam als Antwort, dass meine Anfrage weitergeleitet worden ist.

Die Fragen stellte Eric Kolling

Noch bis zum 23. Dezember nimmt Rafael Mailänder Aufträge für Nikolaus-Auftritte entgegen. Buchungen sind möglich unter Tel. 0681/70960327. Die Bescherungen kosten nichts. Mailänder: „Ich nehme aber natürlich gerne, was ich bekomme und spende davon Teile etwa an Greenpeace, den Weißen Ring oder die Gersweiler Pfadfinder.“

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein