A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (11.12.2017, 16:21)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Jägersburger Strandfest: Hier gibt's die Fotos

Spiele, Wasser, Spaß und gute Laune: das Jägersburger Strandfest machte am Wochenende seinem Name alle Ehre. Tausende Besucher aus der Region zog es an die Gustavsburg und an den Schlossweiher.

Spiele, Wasser, Spaß und gute Laune: das Jägersburger Strandfest machte am Wochenende seinem Name alle Ehre. Tausende Besucher aus der Region zog es an die Gustavsburg und an den Schlossweiher.

Jägersburg. Es war ein Spektakel, ohne Zweifel. Was die Macher des Jägersburger Strandfestes um Ortsvorsteher Siegfried Biegaj als Ersatz für das traditionelle Badenwannen- Rennen gestern auf den Schlossweiher zauberten, hatte seinen Reiz. „Wasserspiele“ hatte man das Ganze getauft, und Spiele auf dem Wasser wurden es dann auch. Mehrere wagemutige und wasserdichte Kandidaten hatten sich aufgemacht, um manchmal auf, manchmal im kühlen Nass in ganz unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander anzutreten. Mal wurde auf wackeligen Flößen um die Wette gestakt, mal galt es beim Seilziehen über den See hinweg den Besten auszuloten.



Ein Seil war auch Hingucker bei einer ganz anderen Attraktion: Der nahe gelegene Fun Forest Kletterpark hatte ein rund 60 Meter langes Seil, eine sogenannte Slack Line, über einen Teil des Schlossweihers gespannt. Wer es sich zutraute, der konnte für einen Gewinn, eine Jahreskarte für den Klet- Spiele, Wasser, Spaß und gute Laune: das Jägersburger Strandfest machte am Wochenende seinem Namen alle Ehre. Tausende Besucher aus der Region zog es an die Gustavsburg und an den Schlossweiher. terpark, „übers Wasser gehen“. Parkmanager Sebastian Bayer machte selbst den Anfang mit zwei ambitionierten, aber erfolglosen Versuchen.  „Der Wind war zu stark“, ließ er sichtlich durchnässt wissen.



Und während Bayer zur Freude der Besucher gegen sich selbst antrat, traten einige seiner Mitarbeiter bei den eigentlichen Wasserspielen gegen Mitglieder der Deutschen Lebens- Rettungs-Gesellschaft Waldmohr an. Vor vielen Schaulustigen waren diese Wettkämpfe geprägt von viel „Spaß an der Freud“ und keinerlei Angst vor dem Wasser.

Ortsvorsteher Siegfried Biegaj, gestern Nachmittag schwer beschäftigt mit den Vorbereitungen und der Durchführung der ersten „Wasserspiele“, sprach, etwas nach der Hälfte der 2011er Auflage des Festes, von einem guten Jahr. So sei das Festgelände seit Freitag stets gut besucht gewesen. Und den Fans des Badewannenrennens machte er Hoffnung für 2012. „Jägersburg und das Badewannenrennen gehören einfach zusammen. Ich könnte mir vorstellen, dass wir im kommenden Jahr am Samstag die Wasserspiele und am Sonntag das Badewannenrennen austragen.“ Abhängig machte Biegaj das aber vom Erfolg der erstmals ausgetragenen „Wasserspiele“. Die waren ins Leben gerufen worden, nachdem der Zustand der Badewannen in diesem Jahr ein Rennen unmöglich gemacht hatte.



Rund um das gestrige Treiben auf dem Schlossweiher war das Strandfest bei sommerlichem Wetter die erste Adresse für einen schönen Tag. Den hatten sich auch Jana mit Mama Tanja Sevenich gemacht. Beide fand man sichtlich entspannt im stilechten Strandkorb.  In beider Gesichter: Wohlfühlfreude pur.



Eine Schattenseite zeigte das Strandfest in diesem Jahr auch: In der Nacht zu Sonntag gerieten drei Besucher aneinander, die Auseinandersetzung endete für einen der Drei leicht verletzt in der Uniklinik.

Auf einen Blick


Heute geht das Strandfest auf die Zielgerade: Bis spät in die Nacht geht auch der Auftritt der Formation Elliot am Festplatz und der von JR & The Screamers am Parkplatz. Abschluss wird gegen 22.45 Uhr das große und traditionelle Höhenfeuerwerk über dem Schlossweiher sein. In diesem Jahr soll zusätzlich ein Wasserfall an der Gustavsburg gezündet werden. thw
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein