A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Saarbrücken-Klarenthal und AS Völklingen Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (05:32)

A620

Priorität: Sehr dringend

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

,Jetzt kommt ein Sohn auf die Welt, der keinen Papa hat“

Fenne. Die Bürger in Fenne sind erschüttert. Sie haben das Großaufgebot der Polizei am Mittwoch bemerkt und meist aus der Zeitung erfahren, dass ein junger Mann auf offener Straße totgeschlagen wurde. Halil Atsal ist mit seinem Fahrrad gestern zum Tatort gekommen. „Der Täter hat mich schon mehrmals als Passant angesprochen und um eine Zigarette gebeten, ich kenne ihn vom Sehen“, sagt er. Und: „Die Tat ist absolut psycho, wir sind doch hier nicht in Amerika.“ Andere legen Blumen, Briefe, Bilder nieder, zünden Kerzen an; junge Leute treffen sich schweigend. Die Mutter und die Oma des Opfers sind da. Sie wohnen nur wenige Häuser entfernt, hielten es daheim nicht aus: „Wir mussten mal raus. Wir denken ständig an die schwangere Freundin und die gemeinsame Tochter. Jetzt kommt ein Sohn auf die Welt, der keinen Papa hat“, sagt die Oma. Die Mutter blickt minutenlang auf den Tatort, bittet darum, keine Fotos vom Sohn zu veröffentlichen.

Monika Körber arbeitet in Fürstenhausen in der Rostwurstbude. „Wir dachten an Unfall oder Banküberfall – dann erzählte ein Kunde von einem Toten auf der Straße“, sagt sie; „ich habe auch Jungs, da ist man automatisch sehr betroffen.“ Valery Goblé, Wirt der Dorfschenke, hörte nur den Hubschrauber. Die Tat war gestern „Thekengespräch Nummer Eins“, sagt er. Hans-Dieter Ferdinand arbeitet im Kraftwerk Fenne: „Ich kann mir eine solche Tat gar nicht richtig vorstellen. Es ist unfassbar. Ich bin verwirrt durch das, was da geschehen ist“, sagt er. bub

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein