A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Jubiläum: 90 Jahre Freibad Dudweiler

Badenixe Angelina Huyras (15) aus Riegelsberg hat zu Saisonbeginn im Dudweiler Freibad ihre Meerjungfrau-Flosse vorgeführt. Auch sie ist ein Fan der Freizeiteinrichtung an der St. Ingberter Straße, die seit 90 Jahren existiert.

Badenixe Angelina Huyras (15) aus Riegelsberg hat zu Saisonbeginn im Dudweiler Freibad ihre Meerjungfrau-Flosse vorgeführt. Auch sie ist ein Fan der Freizeiteinrichtung an der St. Ingberter Straße, die seit 90 Jahren existiert.

1924 strömten erstmals die Massen ins damals noch sehr bescheidene Dudweiler Freibad. Bei schlechtem Wetter und gutem Besuch wurde am 9. August das Bad feierlich eröffnet. Seit der Zeit hat sich an der St. Ingberter Straße viel getan.

Die Dudweiler Geschichtswerkstatt hat vor vier Jahren der Freizeiteinrichtung ein eigenes Kapitel gewidmet (SZ vom 30. November 2010). Darin beschreibt Autor Roland Stephan unter anderem die goldenen 20er Jahre. Das ,,Licht-, Luft- und Sonnenbad“ war weit über die Gemeindegrenze hinweg ein beliebter Ort der Erholung und der sportlichen Betätigung.

An einem Sonntag im Jahr 1928 wurden 14 000(!) Eintrittskarten verkauft. In den Jahren nach 1950 kam es nach Recherchen der Geschichtswerkstatt erstmals zu rückläufigen Besucherzahlen. In der Nachbarschaft – Saarbrücken, St. Ingbert und Sulzbach – entstanden weitere Bäder, die die Dudweiler Standards überflügelten. Also sollte oder musste etwas geschehen. Das in die Jahre gekommene Bad wurde neu konzipiert, ein großes Schwimmerbecken ein Mehrzweck- und Sprungbecken wurden geplant, eine Tribüne am Hang bot mehr als 1400 Gästen Platz. Am 10. Mai fand dann die Wiedereröffnung statt. 1984 kam noch eine 60 Meter lange Wasserrutsche hinzu.

Zwölf Jahre später standen erste Renovierungsarbeiten an, und zum Leidwesen vieler Schwimmfreunde verschwand der Sprungturm mit dem tiefen Becken. Später wurde der obere Teil der Liegewiese an der Pfaffenkopfstraße verkauft, hier entstand ein Neubaugebiet. Wenige Jahre später wurden erste Stimmen aus der Stadtverwaltung laut, die das Bad am liebsten schließen wollten. Doch diesem Ansinnen hat die Freizeitstätte – dank gewaltiger Proteste aus der Bevölkerung – bisher erfolgreich getrotzt.

Statt Schließung wurden nochmal knapp eine Million Euro investiert renoviert – mit Kleinkinder- und neuem Nichtschwimmerbecken. Die Bäderbetriebsgesellschaft Saarbrücken (BBS) hat sich anlässlich des 90-jährigen Bestehens ein paar Highlights ausgedacht. So gibt es am Samstag, 9. August (9-20 Uhr) Eintrittspreise wie vor 90 Jahren.

Somit zahlen Kinder und Jugendliche 25 Cent, Erwachsenen 50 Cent. Am Samstag, 16. August (10-16 Uhr) ist ,,Ein Tag wie im Wilden Westen“ mit Bullriding angesagt. Hier können große und kleine Cowboys ihre Ausdauer und Sattelfestigkeit unter Beweis stellen. Die Veranstaltung wird vom Förderverein Dudweiler Bäder gesponsert.

Am Samstag, 23. August (14- 18 Uhr), gibt’s Piratenspaß mit ,,Sonni Sonnenschein“. Eine bunte Kinderanimation und kreative Basteleien unter dem Motto ,,Wir sind Freibad-Piraten“ erwarten die Gäste. Im Schwimmerbecken kann man seine Geschicklichkeit mit dem ,,Aqua Totter“, einer großen Wasserwippe, beweisen. Am Samstag, 30. August (10- 16 Uhr) können die kleinen Freibadgäste bei Ballon-Weitflug, Ballon-Modelage und Kinderschminken dabei sein.

Und nun muss an den kommenden Wochenenden bloß noch das Wetter in bester Jubiläumslaune sein, und schon geht’s an der St. Ingberter Straße richtig rund.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein