A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken Zwischen AS Völklingen-Wehrden und AS Völklingen-Geislautern Gefahr durch defektes Fahrzeug (22:19)

A620

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Jugendamt schaltet Staatsanwalt in Affäre um Völklinger Kita ein

Das Landesjugendamt geht wohl davon aus, dass es in der Kindertageseinrichtung in der Völklinger Röntgenstraße (120 Kinder) wiederholt zu Vorfällen kam, die das Wohl von Kindern gefährden konnten. Wie berichtet, wurde dort vor einer Woche eine leitende Mitarbeiterin von Oberbürgermeister Klaus Lorig ( CDU ) vorläufig vom Dienst suspendiert. Anlass war eine Prüfung des Landesjugendamtes vor Ort. Mehrere Beschäftigte haben angeblich schwere Vorwürfe erhoben. Seit gestern ist die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Herbert Heyd, zu dessen Abteilung im Sozialministerium das Landesjugendamt gehört, bestätigte diese SZ-Informationen. Die Ermittler sollen klären, ob es zu strafrechtlich relevanten Vorfällen gekommen ist.

 

Wie es heißt, haben Mitarbeiterinnen zu Protokoll gegeben, dass die Frau etwa Kinder gegen deren Willen zum Kuscheln auf den Arm genommen und geküsst habe oder sich beim Schlafen zwischen sie gelegt habe. Sie soll auch Kinder angeschrien und mitunter geschlagen haben. In einem Fall wird von einer „Zwangsfütterung“ berichtet. Ein weinendes Kind, dessen Unterkiefer heruntergezogen wurde, sei angeblich „gestopft“ worden.

 

Lorig räumte ein, bereits im Januar 2014 seien Defizite im Führungsverhalten bekannt geworden; im Oktober 2015 waren Konflikte innerhalb der Kita-Teams ersichtlich. Von konkreten Vorwürfen zu einer Kindeswohl-Gefährdung will er erst am 1. Juni vom Jugendamt erfahren haben. Es seien alle organisatorischen Maßnahmen getroffen, die Kindertageseinrichtung ordnungsgemäß und zum Wohle der Kinder weiterzuführen. Elternvertreter werden demnächst informiert. Kita-Eltern sprechen von einem gestörtem Betriebsklima und Mobbing-Verdacht.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein